Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Räuber festgenommen - Bergheim

Bergheim (ots) - Sechs jugendliche Räuber ermittelte die Polizei im Rhein-Erft-Kreis nach drei Raubstraftaten, die sich am Dienstagnachmittag (04. März) in Bergheim ereigneten.

Auf das Mobiltelefon eines 12-jährigen Schülers hatten es drei Täter am frühen Dienstagnachmittag auf der Herberger Straße abgesehen. Zwei der Täter nahm die Polizei wenig später fest. Der Dritte ist noch auf der Flucht.

Um 12.30 Uhr stand der 12-Jährige mit zwei Klassenkameraden vor einem Kiosk auf der Herberger Straße. Aus Richtung Bahnhof kamen die drei Täter auf die Gruppe zu. Der Wortführer drohte dem Jungen mit den Worten "Wenn du uns dein Handy nicht sofort gibst, schlagen wir dich kaputt" Völlig eingeschüchtert händigte der 12-Jährige sein Mobiltelefon aus. Dann verschwanden die Räuber wieder in Richtung Bahnhof. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Ermittlungen erkannte der Junge auf Polizeifotos zwei der Täter wieder. Beamte des Regionalkommissariats Bergheim nahmen noch am Nachmittag die beiden 14 und 17 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig fest. Sie räumten die Tat in ihren Vernehmungen ein und zeigten den Beamten die Stelle, wo sie das Mobiltelefon versteckt hatten. Beide mussten wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen werden. Die Fahndung nach dem dritten Tatverdächtigen läuft.

Vier zwölf bis vierzehn Jahre alte Jugendliche bedrohten am Dienstagnachmittag auf einem Spielplatz an der Bussardstraße zwei 13-Jährige mit Pfefferspray. Sie sprühten damit in die Luft und nahmen ihren Opfern eine Playstation PSP und einen I-Pod ab. Anschließend überfielen sie auf der Bussardstraße einen 14-jährigen Jungen. Ihm gelang die Flucht. Später stellten die Eltern einen der Tatverdächtigen. Sie hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Die vier Tatverdächtigen tauchten gegen 16.00 Uhr auf dem Spielplatz an der Bussardstraße auf. Einer aus der Gruppe erkundigte sich, ob die 13-Jährigen ein Mobiltelefon dabei hätten. Als sie verneinten, nahm ein Täter Pfefferspray aus der Tasche und hielt es einem der Opfer vor das Gesicht. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, sprühte er das Pfefferspray in die Luft. Ein anderer durchsuchte die Jacke eines Opfers und fand eine Sony Playstation PSP und einen weißen Apple I-Pod nano. Die Täter nahmen die Sachen. Zwei flüchteten zu Fuß, die anderen beiden mit dem Fahrrad.

Eine dreiviertel Stunde später sprach das Quartett einen 14-jährigen Jungen auf der Bussardstraße in der Nähe des Spielplatzes an. Sie verlangten dessen Mobiltelefon. Auch hier bedrohte einer aus der Gruppe das Opfer mit Pfefferspray. Der 14-Jährige rannte davon. Die Gruppe schmiss mit Steinen nach ihm und trafen ihn im Rücken. Dennoch gelang ihm die Flucht. Gemeinsam mit seinen Eltern machte er sich auf die Suche nach den Tätern. Auf der Straße Am Wildwechsel stießen sie auf die Tatverdächtigen. Die Eltern hielten einen 13-jährigen Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten der Polizeiwache Nord ermittelten die übrigen drei Tatverdächtigen und suchten sie zu Hause auf. Sie wurden nach Personalienfeststellung ihren Erziehungsberechtigten übergeben. In der Wohnung zweier tatverdächtiger Brüder tauchten die geraubte Playstation und der I-Pod wieder auf.

Zwei der Täter stehen außerdem im Verdacht, kurz vor dem ersten Überfall ein Fahrrad gestohlen zu haben, das am Wildentenweg oder Am Wildwechsel an eine Mauer angelehnt war. Es handelt sich um ein rot-braunes Fahrrad der Marke Buffalo.

Der Eigentümer des Fahrrades und Zeugen der Überfälle werden gebeten, sich mit dem Regionalkommissariat Bergheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 02271-810.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: