Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Baby in die Kinderklinik gebracht

Bergheim-Oberaußem (ots) - Am Mittwoch (07. November) um 18.55 Uhr kam es an der Einmündung Bergheimer Straße/Fortunastraße zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurde ein zehnmonatiges Baby verletzt. Die Mutter schob das Baby in einem Kinderwagen auf dem Gehweg der Bergheimer Straße in Richtung Landstraße 93. An dem Griff des Kinderwagens war die Leine eines mitgeführten 40 Zentimeter großen Mischlingshundes befestigt. Die 27-jährige Mutter beabsichtigte an der Einmündung die Fortunastraße zu überqueren. Eine 29-jährige Bergheimerin fuhr mit ihrem PKW auf der Bergheimer Straße und wollte nach links in die Fortunastraße abbiegen. Beim Abbiegen übersah sie die Mutter mit Kinderwagen und Hund, die sich bereits auf der Fahrbahn befanden. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei kippte der Kinderwagen um. Der erschreckte Hund versuchte zu flüchten und zog den Kinderwagen mit dem Baby ein Stück mit. Er konnte von Passanten gestoppt werden. Mit dem Rettungswagen wurde das Baby in ein Kinderkrankenhaus transportiert, wo es zur Beobachtung stationär verblieb. Die Mutter wurde leicht verletzt. Am PKW und am Kinderwagen entstand leichter Sachschaden. Der verstörte Hund konnte unverletzt in die Obhut des Halters übergeben werden. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: