Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Kurierfahrerin überfallen - Erftstadt

    Erftstadt-Liblar (ots) - Am Montagmorgen (06. November) wurde eine Kurierfahrerin auf der Bahnhofstraße vor der Filiale einer Bank überfallen. Die Frau setzte sich zur Wehr. Ihr gelang die Flucht. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige vorläufig fest.

    Die 45-jährige Angestellte eines Kurierdienstes stand mit ihrem Fahrzeug vor der Bank. Sie wollte gegen 04.00 Uhr gerade eine Kuriertasche in den Kofferraum ihres Autos legen. Plötzlich bedrohte ein maskierter und mit einem Messer bewaffneter Mann die 45-Jährige und forderte Geld. Die Frau versetzte dem Täter, der aus Richtung Carl-Schurz-Straße auf sie zugekommen war, einen Schlag. Der Mann ging zu Boden. Die 45-Jährige flüchtete anschließend mit ihrem Auto in Richtung Bahnhof und verständigte die Polizei. Im Rahmen der Fahndung nahmen Polizeibeamte zwei 18 und 19 Jahre alte Tatverdächtige auf der Carl-Schurz-Straße vorläufig fest. Da sich der Verdacht nicht weiter konkretisieren ließ, wurden beide nach ihrer Vernehmung wieder entlassen. Der Täter, der das Opfer bedrohte, war dunkelhäutig, circa 25 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß und schlank. Er trug schwarze Handschuhe und war mit einem dunklen Tuch und einer Mütze maskiert. Er bedrohte die 45-Jährige mit einem auffälligen circa 15 Zentimeter langen, spitz zulaufenden Messer. Das Kriminalkommissariat 31 bittet Zeugen, die den Überall beobachtet haben, oder Hinweise auf den oder die Täter geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.


Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:  02233- 52 -  3305
Fax:         02233- 52 -  3309                                              
Mail:        dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon:  02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: