Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Opfer eines Raubüberfalls gesucht - Kerpen-Horrem

Kerpen (ots) - Das Regionalkommissariat Kerpen sucht drei Jungen, die gestern Nachmittag (30. Oktober) auf der Bahnhofstraße möglicherweise Opfer eines Raubüberfalls wurden. Die Polizei nahm den 14-jährigen Tatverdächtigen im Rahmen der Fahndung vorläufig fest. Gegen 14.05 Uhr zitierte der 14-jährige Tatverdächtige die drei Jungen auf der Bahnhofstraße am Bahnhof in Höhe der Telefonzellen zu sich. Alle drei mussten offensichtlich den Inhalt ihrer Hosentaschen vorzeigen. Dann schlug der 14-Jährige einen Jungen ins Gesicht. Nachdem einer aus der Gruppe dem Tatverdächtigen etwas überreicht hatte, ließ er die drei gehen. Die Jugendlichen stiegen anschließend in den Zug in Richtung Bergheim. Der 14-Jährige wurde von der Polizei noch auf der Bahnhofstraße angetroffen und vorläufig festgenommen. Er wurde nach seiner Vernehmung von der Polizei zu seinen Eltern gebracht. Die Polizei bittet die drei circa 13 Jahre alten Jungen und Zeugen, die den Sachverhalt am Bahnhof beobachtet haben, sich mit dem Regionalkommissariat Kerpen in Verbindung zu setzen, Telefon: 02237-973020. Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: