Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Vier Fahrradfahrer bei Verkehrsunfällen verunglückt - Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei Verkehrsunfällen, die sich gestern (17.07.) im Rhein-Erft-Kreis ereigneten, wurden vier Fahrradfahrer zum Teil schwer verletzt.

    Auf der Heerstraße in Kerpen-Türnich stieß gestern Morgen ein 19-jähriger Fahrradfahrer mit einem Auto zusammen. Der 19-Jährige befuhr verbotswidrig den linken Gehweg der Heerstraße aus Richtung Maximilianstraße in Richtung Rosenthalstraße. Ein 37-jähriger Autofahrer übersah den Radfahrer, als er von einer Tankstelle nach rechts auf die Heerstraße einbiegen wollte. Der Radfahrer stürzte durch den Zusammenprall. Mit leichten Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Ebenfalls leicht verletzt wurde gestern Nachmittag eine 67-jährige Fahrradfahrerin in Bergheim Quadrath-Ichendorf. Ein 59-jähriger Autofahrer bog gegen 17.05 Uhr von der Bundesstraße 55 nach links auf die Straße Zum Frenser Feld ab. Dabei stieß er mit der Radfahrerin zusammen, die auf dem entlang der Bundesstraße 55 verlaufenden Radweg in Richtung Quadrath-Ichendorf  fuhr und die Straße Zum Frenser Feld überquerte. Die 67-Jährige stürzte. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

    Bei einem Sturz verletzte sich gestern Nachmittag in Hürth auf der Luxemburger Straße ein 63-jähriger Radfahrer so schwer, dass er in eine Universitätsklinik eingeliefert werden musste. Der 63-Jährige war gegen 17.10 Uhr auf dem Radweg entlang der Luxemburger Straße in Richtung Köln unterwegs. Plötzlich verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Er zog sich Kopfverletzungen zu. Der 63-Jährige war ohne Fahrradhelm unterwegs.

    Ein 33-jähriger Radfahrer verunglückte gestern Abend am Kreisverkehr Vorgebirgsstraße / Ahrstraße in Wesseling. Der Radfahrer war auf dem Radweg der Vorgebirgsstraße unterwegs und wollte über die Querungshilfe am Kreisverkehr die Straßenseite wechseln. Ein Autofahrer bog aus dem Kreisverkehr auf die Vorgebirgsstraße ab. Der 33-Jährige stürzte. Ob es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge gekommen ist, ist noch unklar. Der Radfahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Verkehrsteilnehmer, die an der Querungshilfe die Straße überqueren, müssen die Vorfahrt des Fahrzeugverkehrs auf der Straße beachten.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: