Gemeinnützige Hertie-Stiftung

Wechsel im Vorstand der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung

    Frankfurt am Main (ots) -

    - Dr. Bernhard Wunderlin folgt Kurt Morgen als stellvertretender
        Vorsitzender nach
    - Bernd Knobloch ab 1. April neu im Vorstand

    Kurt Morgen, ehemaliges Vorstandsmitglied der Dresdner Bank AG, ist aus Altersgründen zum Ende des vergangenen Jahres satzungsgemäß aus dem Vorstand der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung ausgeschieden. Den stellvertretenden Vorstandsvorsitz der Stiftung, den Kurt Morgen seit März 2000 innehatte, übernimmt das langjährige Vorstandsmitglied Dr. Bernhard Wunderlin, ehemaliger Geschäftsführer der Harald Quandt-Holding GmbH, Bad Homburg. Zugleich wird zum 1. April 2006 der Vorsitzende des Vorstands der Eurohypo AG, Bernd Knobloch, neu in den Stiftungsvorstand eintreten.

    "Die Stiftung schuldet Kurt Morgen großen Dank", so Dr. Michael Endres, Vorstandsvorsitzender der Hertie-Stiftung. "Er war der Stiftung über lange Jahre ein treuer Begleiter. Seine Ideen, seine Erfahrungen und seine klaren Zielsetzungen waren für uns sowohl in der Projektarbeit als auch in der Vermögensanlage von außerordentlich hohem Wert." Kurt Morgens besonderes Augenmerk galt dem Hertie-Institut für klinische Hirnforschung, dessen Gründung er im Jahr 2000 entscheidend vorantrieben hatte. Es ist das bundesweit größte und modernste Zentrum für Neurologie und zählt international zu den führenden Einrichtungen der Hirnforschung.

    Unter dem Vorsitz von Dr. Michael Endres (ehemaliges Vorstandsmitglied Deutsche Bank AG) gehören dem Vorstand der Hertie-Stiftung außerdem an: der stellvertretende Vorsitzende Dr. Bernhard Wunderlin (ehemaliger Geschäftsführer der Harald Quandt-Holding GmbH, Bad Homburg), Dr. Sabine Gräfin von Norman, Dr. Dr. Peter Bettermann (persönlich haftender Gesellschafter der Firma Freudenberg & Co., Weinheim), Prof. Dr. Norbert Horn (Vorsitzender des Vorstands des Dokumentations- und Informationszentrums für Schiedsgerichtsbarkeit, Köln), Bernd Knobloch (Vorsitzender des Vorstandes der Eurohypo AG - ab 1.4. 2006).

    Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung baut auf dem Lebenswerk des 1972 verstorbenen Stifters Georg Karg, Inhaber der Hertie Waren- und Kaufhaus GmbH auf. 1974 gegründet, zählt sie heute mit einem Vermögen von rund 800 Mio. EUR und einem jährlichen Fördervolumen von rund 25 Mio. EUR zu den größten privaten Stiftungen Deutschlands. Auf dem Gebiet ihrer drei Förderbereiche - Neurowissenschaften, Europäische Integration und Erziehung zur Demokratie - versteht sie sich als Reformstiftung, die modellhaft arbeitet.

Kontakt:
Claudia Finke
Leitung Information/Kommunikation
Telefon 069.660.756.143
FinkeC@ghst.de
www.ghst.de

Original-Content von: Gemeinnützige Hertie-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gemeinnützige Hertie-Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren: