Das könnte Sie auch interessieren:

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

13.06.2018 – 14:38

DIE ZEIT

Späterer Schulbeginn nach WM-Spielen Ländersache - Sachsen ermöglicht flexible Lösungen

Hamburg (ots)

Ob Schulen während der Fußball-Weltmeisterschaft den Unterricht verlegen können, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des "Deutschen Schulportals" unter den Kultusministerien der Länder.

"Der Unterrichtsbeginn hat einen beweglichen Rahmen. Die Schule kann also in eigener Verantwortung entscheiden, ob der Unterrichtsbeginn während der Fußball-WM verlegt wird", so das Sächsische Staatsministerium für Kultus auf Anfrage des "Deutschen Schulportals". "Aber letztlich hängt die Entscheidung auch immer von anderen wichtigen Faktoren ab, wie zum Beispiel den Busverbindungen für die Schüler."

Während in Sachsen also flexible Lösungen möglich sind, sind ein vorzeitiges Unterrichtsende oder ein späterer Unterrichtsbeginn in Hamburg keine Option. Auf die Frage des Schulportals, ob ein späterer Unterrichtsbeginn, ein früheres Unterrichtsende oder das Verschieben von Arbeiten eine Option während der Fußball-Weltmeisterschaft ist, antwortet die Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg: "Nein, in Hamburg findet regulärer Unterricht statt."

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: http://ots.de/akFXpq

Das "Deutsche Schulportal" ist ein gemeinsames Projekt der Robert Bosch Stiftung, der Deutschen Schulakademie und der Heidehof Stiftung in Kooperation mit der ZEIT Verlagsgruppe, welches erfolgreiche Konzepte aus der Schulpraxis vorstellt und Informationen und Beiträge zu Bildungspolitik und Wissenschaft bietet.

Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter www.zeit.de/presse.

Pressekontakt:

Valerie Nebe
Referentin Unternehmenskommunikation
Tel.: 040 / 32 80 - 1323
E-Mail: valerie.nebe@zeit.de
www.twitter.com/zeitverlag

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DIE ZEIT
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: DIE ZEIT