DIE ZEIT

Reinhold Beckmann in der ZEIT: "ran" - "Warum nicht 18.00 Uhr?"

    Hamburg (ots) - Reinhold Beckmann, ARD, hält die Vorverlegung der
Fußball-Berichterstattung in seinem ehemaligen Sender für nicht
konsequent genug. Um 19.00 Uhr sei die Bundesliga zwar "nicht ganz so
ranzig wie um 20.15 Uhr", schreibt Beckmann in seiner neuen Kolumne
auf der Medienseite im LEBEN der Wochenzeitung DIE ZEIT, "aber wenn
schon zum geordneten Rückzug geblasen wird, warum auf halber Strecke
halt machen? Warum nicht 18.00 Uhr?" Dies sei "die heilige Zeit des
Fußballs, so haben wir vor neun Jahren im ersten ran-Jahr diese
Sendezeit beworben", schreibt Beckmann.
    
    Uneingeschränktes Lob findet der Moderator indes für die
Entscheidung, dass im ran-Studio keine Zuschauer mehr zugegen sein
werden: "Die saßen nur noch dort, um die Werbeblöcke an- und
abzuklatschen." Mit Beginn der diesjährigen Bundesliga-Saison hatte
Sat.1 die Anfangszeit von ran auf 20.15 Uhr verschoben, dies hatte
große Einbrüche bei den Einschaltquoten zur Folge. Vom nächsten
Wochenende an beginnt ran um 19:00 Uhr.
    
    Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 37/2001 mit
    Erstverkaufstag am Donnerstag, 06. September 2001, ist unter
    Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der
    Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden.
                          
                          
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://presseportal.de

Für Rückfragen steht Ihnen
Elke Bunse,
ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(Tel. 040/ 3280-217, Fax -558,
e-mail:bunse@zeit.de) gern zur Verfügung

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: