Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ravensburger Verlag GmbH

02.02.2009 – 16:14

Ravensburger Verlag GmbH

memory® ist das Spiel, bei dem Kinder (fast) immer ihre Eltern besiegen
Der Klassiker feiert im Jahr 2009 seinen 50. Geburtstag mit einer besonderen Jubiläumsedition

memory® ist das Spiel, bei dem Kinder (fast) immer ihre Eltern besiegen / Der Klassiker feiert im Jahr 2009 seinen 50. Geburtstag mit einer besonderen Jubiläumsedition
  • Bild-Infos
  • Download

Ravensburg (ots)

Ein Klassiker feiert Geburtstag - und lässt seine Fans mit einer Neuausgabe ganz besondere Bildpärchen aufdecken. Die Jubiläumsausgabe von memory® schickt die Spieler mit den Motiven aus den vergangenen fünf Jahrzehnten Bild für Bild auf eine Zeitreise. Zu einem Paar gehören hier immer ein Motiv aus der Vergangenheit und eines aus der Gegenwart. Die 72 Bildkarten zeigen Dinge des täglichen Gebrauchs, wie ein Bügeleisen, Inline-Skates oder ein Telefon. Die passende zweite Karte enthüllt Historisches: Sie zeigt diese Gegenstände im Look der späten 50er. So wird aus dem Notebook die gute alte Schreibmaschine und das Telefon 1959 hat - schon fast vergessen - eine Wahlscheibe.

Auch in dieser Jubiläumsedition steckt hinter jeder Karte die "Faszination memory®". Wenn die Regeln in zwei Sätzen erklärt sind, zieht das bestechend einfache Spielprinzip über viele Partien jeden in seinen Bann. Neben dem bekannten Bildermerken trainiert diese Ausgabe auf andere Art unser Gedächtnis: Nahm die "Super 8 Kamera" nun Filme oder Fotos auf? Wie bediente man eigentlich diese alten Registrierkassen? Und Kinder erfahren, dass ihr moderner Cityroller auch mal ganz anders ausgesehen hat. So fördert dieses memory® die Kommunikation, wenn Oma oder Opa von früher berichten können. Das macht die Jubiläumsedition zum Spiel für alle Altersstufen - egal, ob man die 50er selbst erlebt hat, aus Erzählungen kennt oder durch dieses memory® die Motive Kärtchen für Kärtchen neu entdeckt.

Und warum schlagen die Kinder denn nun beim Spielen (fast) immer ihre Eltern, wenn es darum geht, wer die meisten Kartenpärchen gesammelt hat? Die Psychologieprofessorin Dr. Susanne Wilpers erklärt: "Kinder haben beim memory® einen ganz elementaren Vorteil: Ihre Nervenzellen sind durch wesentlich mehr Synapsen verknüpft." Kinder besitzen 200 Billionen davon. "Ab dem Alter von zwölf, dreizehn Jahren weiß unser Gehirn immer besser, mit welcher "Synapsen-Autobahn" es am schnellsten vorankommt." Das bringt allerdings mit sich, dass die Erwachsenen nur noch gut die Hälfte der Synapsen haben - weil sie den Rest nicht (mehr) benutzen. Auf kleine aber wichtige Details zu achten, das fällt im Erwachsenenalter immer schwerer. Genau darauf kommt es bei memory® aber an: Hier sind die Kleinen ganz groß. Deshalb gilt memory® zu Recht als ideales Familienspiel: Prima für die Kleinen, die hier eine faire Chance haben zu gewinnen, und für die Großen, da sie so ihr (bereits nachlassendes) Gedächtnis trainieren können.

Pressekontakt:

Ravensburger Spieleverlag, Pressestelle
Verena Türck-Weishaupt
Telefon 07 51-86 163 6
mobil von 3.2. bis 6.2. erreichbar unter 0175-5703855
E-Mail verena.tuerck-weishaupt(at)ravensburger.de

Original-Content von: Ravensburger Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell