PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von WDR Westdeutscher Rundfunk mehr verpassen.

19.12.2006 – 15:13

WDR Westdeutscher Rundfunk

+++ ACHTUNG: SPERRFRIST HEUTE 18.00 UHR +++ Fritz Pleitgen erhält Ehrendoktorwürde der Universität Dortmund

    Köln (ots)

WDR-Intendant Fritz Pleitgen ist heute mit der Ehrendoktorwürde der Fakultät Kulturwissenschaften der Universität Dortmund ausgezeichnet worden. Die Ehrenpromotion wurde von Prof. Dr. Günter Nold, Dekan der Fakultät Kulturwissenschaften, im Rahmen der 4. Dortmunder Mediengespräche auf dem Campus Nord der Universität Dortmund verliehen.

    In seiner Laudatio würdigte SWR-Intendant Prof. Peter Voß die Verdienste Pleitgens um den Dialog von Wissenschaft und Journalismus. Er habe über viele Jahre hin vorgelebt, dass die berufsethischen Grundsätze von Journalisten und Wissenschaftlern  die selben seien. Ebenso habe er Erkenntnisse und Methoden der Wissenschaft in die Ausbildung junger Journalisten einbezogen; als Hochschullehrer habe er selbst an der akademischen Ausbildung Anteil. Und als Journalist und Intendant habe er schließlich viel für die Vermittlung von Wissenschaft in den Rundfunkprogrammen getan.

    Dr. h.c. Fritz Pleitgen verwies in seiner Rede auf den verantwortungsvollen Umgang mit Wort und Bild. Qualität und Unabhängigkeit stellten die Fundamente dieser Verantwortung dar. Die Macht des Wortes habe in der Geschichte über Jahrtausende eine prägende Rolle gespielt: "Aber wo Macht ist, bedarf es der Verantwortung. Der Spruch braucht den Widerspruch, die Rede die Gegenrede. Wo sie unmöglich oder verboten ist, drohen Zerfall und Absturz in die Barbarei". Heute mehr denn je sei das Bild ein Kommunikator von enormer Wucht und Wirksamkeit und bedürfe der entsprechenden Kontrolle. Die Leistung hierfür erbringe der nachdenkende und nachdenkliche Mensch, nicht der Computer.

    Fotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:
Kristina Bausch, WDR-Pressestelle
Tel.: 0221-220 4607

    Köln WDR-Intendant Fritz Pleitgen ist heute mit der Ehrendoktorwürde der Fakultät Kulturwissenschaften der Universität Dortmund ausgezeichnet worden. Die Ehrenpromotion wurde von Prof. Dr. Günter Nold, Dekan der Fakultät Kulturwissenschaften, im Rahmen der 4. Dortmunder Mediengespräche auf dem Campus Nord der Universität Dortmund verliehen.

    In seiner Laudatio würdigte SWR-Intendant Prof. Peter Voß die Verdienste Pleitgens um den Dialog von Wissenschaft und Journalismus. Er habe über viele Jahre hin vorgelebt, dass die berufsethischen Grundsätze von Journalisten und Wissenschaftlern  die selben seien. Ebenso habe er Erkenntnisse und Methoden der Wissenschaft in die Ausbildung junger Journalisten einbezogen; als Hochschullehrer habe er selbst an der akademischen Ausbildung Anteil. Und als Journalist und Intendant habe er schließlich viel für die Vermittlung von Wissenschaft in den Rundfunkprogrammen getan.

    Dr. h.c. Fritz Pleitgen verwies in seiner Rede auf den verantwortungsvollen Umgang mit Wort und Bild. Qualität und Unabhängigkeit stellten die Fundamente dieser Verantwortung dar. Die Macht des Wortes habe in der Geschichte über Jahrtausende eine prägende Rolle gespielt: "Aber wo Macht ist, bedarf es der Verantwortung. Der Spruch braucht den Widerspruch, die Rede die Gegenrede. Wo sie unmöglich oder verboten ist, drohen Zerfall und Absturz in die Barbarei". Heute mehr denn je sei das Bild ein Kommunikator von enormer Wucht und Wirksamkeit und bedürfe der entsprechenden Kontrolle. Die Leistung hierfür erbringe der nachdenkende und nachdenkliche Mensch, nicht der Computer.

    Fotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:
Kristina Bausch, WDR-Pressestelle
Tel.: 0221-220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk