WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Mittwoch, 10. April 2002, 20.15 bis 21.45 Uhr / mittwochs live
Kleinkrieg im Alltag - Was tun gegen Psychoterror?

    Köln (ots) - Was Verkehrsrowdies auf der Straße treiben, gibt es
in anderer Form auch am Arbeitsplatz: Mobbing. Rücksichtslosigkeit
und Aggression im Umgang miteinander sind zur Volksseuche geworden.
Die Ellenbogenmentalität ist in Büros, Schulen, Altenheimen ebenso
verbreitet wie am Fließband. Die Bandbreite der Schikane ist groß.
Bissige Bemerkungen hinterm Rücken der Betroffenen, Bloßstellen vor
einer Gruppe, Fälschen oder Verschwindenlassen von Arbeitsunterlagen
sind an der Tageordnung. Die lieben Mitmenschen und die lieben
Kollegen kennen kein Pardon.
    
    Die Folgen: die Opfer werden krank und verursachen Kosten. Sie
leiden an Ängsten, Depressionen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen und
Magen-Darmbeschwerden.
    
    mittwochs live spricht mit Opfern, Medizinern, Arbeitsrechtlern,
Gewerkschaftern und Psychologen über den Psychoterror im Alltag.
    
    
    (Foto von Bernd Müller abrufbar in der WDR-Bildredaktion in Köln -
Telefon 0221/220-2408 oder im Internet unter www.ard-foto.de)
    
    
    Moderation: Bernd Müller
    
    Redaktion:  Margit Höh
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

Elke Kleine-Vehn
WDR-Pressestelle
Funkhaus Düsseldorf
Tel.: 02 11/89 00-5 06
Fax:  02 11/89 00-3 09

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: