WDR Westdeutscher Rundfunk

Hier und Heute unterwegs
WDR Fernsehen, Samstag, 30. März 2002, 18.20 bis 18.50 Uhr

    Köln (ots) -
    
    Hier und Heute unterwegs
    
    Der Heilstollen von Nordenau - Glaube, Geld und grauer Schiefer
    Eine Reportage von Kai Diezemann
    (Übernahme vom SWR)
    
    "Ganz entspannt die Arme hängen lassen, bitte nicht sprechen", so
lautet die Anweisung von Stollenführer Himmelreich an die gut
50 Besucher des alten Schieferstollens. Denn in der Entspannung
sollen die vermeintlichen Erdstrahlen am besten wirken. Wegen dieser
Strahlen sind die Besucher da. Wer hier nach Nordenau im Sauerland
kommt, sucht Linderung von Hautleiden, von Asthma oder sogar vom
Krebs.
    
    Der Stollen war einmal der Weinkeller des nahe gelegenen
Landhotels. Bis zu jenem Tag 1992, als ein holländischer Gast bei
einer Weinprobe ein besonderes Energiefeld zu spüren glaubte. Über
hunderttausend Menschen pilgern seitdem jährlich hierher, um sich
sogenannten Erdstrahlen auszusetzen. Wissenschaftlich nachweisen kann
man diese Strahlen nicht. Mit Wünschelrute oder Pendel versucht
mancher Besucher die Strahlung zu entdecken. Nach 20 Minuten im
Stollen holt eine rappelnde Eieruhr die Besucher zurück in die
Wirklichkeit. Mancher trinkt schnell noch einen Becher vom dem
Quellwasser, das im Stollen entspringt. Es ist besonders gesund,
bindet gefährliche Schadstoffe im Körper. Das haben japanische
Wissenschaftler herausgefunden. Das Wasser soll die Selbstheilung
anregen. Manche Besucher trinken bis zu sechs Liter davon am Tag.
    
    Die halbstündige Reportage begleitet einige Menschen bei ihren
Besuchen im Stollen, ihre Hoffnung auf Hilfe, ihre Zweifel und ihre
Erwartungen. Der Film zeigt auch die skurrilen Auswüchse eines Ortes,
der sich in den letzten Jahren zu einem regelrechten Pilgerort
entwickelt hat. Eine Reise zu einem Ort, an dem sich Glaube, Hoffnung
und Geschäft in einem alten Schieferstollen treffen.
    
    
    Redaktion:         Gerhard Skrobicki
    

ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de
    
Rückfragen:

Elke Kleine-Vehn, WDR-Pressestelle
Funkhaus Düsseldorf
T 02 11/89 00-5 06
F 02 11/89 00-3 09

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: