WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: WDR-ComputerNacht, Samstag, 3. November 2001, 23.00 - 6.15 Uhr

    Köln (ots) -          WDR-ComputerNacht     Live aus dem Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn          20 Jahre Computerclub im WDR Fernsehen - ein runder Geburtstag und ein guter Anlass für die inzwischen dritte WDR-ComputerNacht im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn: sieben Stunden live mit Technikpräsentationen, Internet-Kommunikation, Diskussionen und Unterhaltung.          Zur Vorberichterstattung gibt es am Samstag, 3. November von 14.45 bis 15.15 Uhr eine Sonderausgabe des Computerclubs im WDR Fernsehen, ebenfalls schon live aus dem HNF.          Mit 20 Jahren ist der Computerclub eine der ältesten Sendungen im deutschen Fernsehen und die älteste Computer-Sendung sowieso. Wolfgang Back, auch Redakteur der Sendung, Wolfgang Rudolph und Ulrich Rohde haben bereits 1980/81 im Freizeit-Magazin "Eff-Eff " testweise so genannte "Heimcomputer" vorgestellt. Das waren die Anfänge des Computerclubs, der heute noch wöchentlich von Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph moderiert wird.          Jubiläum feiert auch das Heinz Nixdorf MuseumsForum: Vor fünf Jahren, am 24. Oktober 1996, wurde das größte Computermuseum der Welt eröffnet, und über 500 000 Besucher haben inzwischen die faszinierende Ausstellung besucht.          "Communication everywhere" lautet das Motto der diesjährigen ComputerNacht. Schwerpunktthemen sind IT-Sicherheit, neueste Trends der Mobilkommunikation, Funknetze, Digitalfotografie und Bildbearbeitung, digitale Medien, Zugangstechnologien und die HNF-Sonderausstellung "Computer.Gehirn" mit Robotern aus aller Welt. Zahlreiche Aussteller präsentieren den Besuchern vor Ort und im Fernsehen die neuesten Entwicklungen der IT-Branche. Auch die Universität Paderborn stellt im benachbarten Gebäude ihre Angebote und Leistungen vor. So wird dort wieder der VDE-Roboterwettbewerb ausgetragen: Schüler haben autonome Roboter konstruiert und müssen in der Nacht Aufgaben bewältigen.          13 Kameras und zwei Ü-Wagen sind nötig, um dieses Ereignis auf die Beine zustellen. 80 Techniker des WDR und 400 weitere Personen, davon allein 60 Referenten und Interviewpartner, sorgen für die technische und organisatorische Realisierung.

    Neben Ministerpräsident Wolfgang Clement und
Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn erwarten die Veranstalter
zahlreiche weitere Prominente aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft
und Kultur.
    
    Einen besonderen Platz nimmt die Jobbörse ein. Deutsche Post,
Deutsche Telekom, Triaton, Siemens ICM und andere Firmen möchten hier
mit potentiellen Fachkräften in Kontakt kommen. Wer nicht live dabei
ist, kann über Telefon, E-Mail oder Fax die Ansprechpartner im HNF
erreichen. Auch ein Live-Chat wird eingerichtet.
    
    Zudem wird die renommierte Branchen-Zeitschrift "Computerwoche"
aus München das große Auditorium im HNF nutzen und in der Nacht
prominent besetzte Diskussionen veranstalten. Themen sind u.a.
Windows XP, Virenalarm und das digitale Fernsehen. Das Programm im
Auditorium kann man im Internet per Video-Kanal live verfolgen.
    
    Ein umfangreiches Begleitprogramm sorgt für Unterhaltung: Vom
Krypto-Rätsel mit Gewinnen für die Fernsehzuschauer, über eine
Fotorallye für die etwa 4000 Zuschauer vor Ort, bis zu hochkarätigen
Musikeinlagen wird ein abwechslungsreiches Programm geboten.
    
    Karten für dieses Medienereignis gibt es im MuseumsShop des Heinz
Nixdorf MuseumsForums. Telefonisch können sie unter Telefon
05251-306669 bestellt werden, oder im Internet unter
www.museumsmarket.de zum Preis von 25,- DM.
    
    Aktuelle Informationen zu allen Aktivitäten rund um die dritte
WDR-ComputerNacht gibt es unter www.ccnacht.de. Im Bereich "Presse"
sind dort noch eine Datei mit einer ausführlichen Geschichte des
Computerclubs und ab dem 26.10. das vollständige Programmheft mit
allen Aktionen der Nacht abrufbar.
    
    Die Adressen der Partner im Internet:
    Der WDR Computerclub: www.wdrcc.de
    Das HNF: www.hnf.de
    Die Computerwoche: www.computerwoche.de
    Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn:
    wwwhni.uni-paderborn.de
    
    Fotos unter: www.ard-foto.de
    
    Redaktion: Wolfgang Back
    
    Für Interview-Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an die
    Redaktion, Telefon 0221/220 4300
    
    Ausführliches Material zu 20 Jahre Computerclub können wir Ihnen
    auch zufaxen oder mailen
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

bitte wenden an
Barbara Brückner, WDR-Pressestelle
Tel. 0221/220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: