WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR zeigt Jürgen Habermas-Film aus Anlass der Verleihung des Friedenspreises des deutschen Buchhandels an den Philosophen

    Köln (ots) -
    
    WDR Fernsehen, Samstag, 13. Oktober 2001, 15.00 - 15.45 Uhr
    
    Einladung zum Diskurs
    Jürgen Habermas in Stanford
    ein Film von Ulrich Boehm
    
    Jürgen Habermas bekommt am 14. Oktober 2001 in der Frankfurter
Paulskirche den Friedenspreis des deutschen Buchhandels verliehen.
Aus diesem Anlass zeigt das WDR Fernsehen die "Einladung zum Diskurs"
aus dem Jahre 1995. Für diesen Film erklärte sich der deutsche
Philosoph zum ersten Mal zu Fernsehaufnahmen bereit.  
    
    Jürgen Habermas ist der denkmächtigste deutsche Philosoph der
Gegenwart. Er vertritt eine Philosophie der kommunikativen Vernunft
und gilt im In- und Ausland als einer der mit Abstand bekanntesten
deutschen Denker. Seit den frühen Jahren der Bundesrepublik erreicht
der eingreifende politische Intellektuelle Habermas mit seinen
publizistischen Aktivitäten eine breite Öffentlichkeit.
    
    Die elektronischen Bildmedien hat er indes stets gescheut. Für
"Einladung zum Diskurs" erklärte sich Jürgen Habermas zum ersten Mal
zu Fernsehaufnahmen bereit. Ein Kamerateam mit WDR-Redakteur Ulrich
Boehm begleitete ihn 1995 an die Universität Stanford, wo er sich in
Vorträgen und in Diskussionen mit Studenten zu Multikulturalität,
Fundamentalismus und Menschenrechten, zur globalen Vernetzung der
Kommunikation und zur Reformbedürftigkeit der Demokratie äußerte.
    
    
    Redaktion            Ulrich Harbecke
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

Barbara Brückner, WDR-Pressestelle
Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: