WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste, Dienstag, 18. September 2001, 21.05 Uhr
New York - Die Stadt will leben
Eine Reportage von Heribert Roth, Birgit Virnich und Georg Kellermann

    Köln (ots) - Ganz langsam beginnt sich der erste Schock der New
Yorker zu lösen. Fast trotzig versuchen die Menschen, wieder zu einem
alltäglichen Leben zurück zu finden. Dabei weiß jeder: in der Stadt
am Hudson River wird nichts mehr so sein, wie es vor dem 11.
September 2001 einmal war.
    
    Die Reportage begleitet Menschen in New York eine Woche nach dem
Inferno: die Familie, die ihren vermissten Angehörigen sucht; den
Börsenmakler, der schon wieder mit Millionen spekuliert; den irischen
Priester, der sich um erschöpfte Feuerwehrleute kümmert; den
arabischen Ladenbesitzer, der angesichts der Kriegsstimmung zwischen
die Fronten gerät.
    
    Redaktion Arnd Henze
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen
WDR-Pressestelle,
Annette Metzinger,
Tel.: 0221-220-2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: