WDR Westdeutscher Rundfunk

BvB-Trainer Jürgen Klopp schließt Neuzugänge im Winter zum jetzigen Zeitpunkt aus

Köln (ots) - Trotz der aktuellen Verletzungsmisere bei Borussia Dortmund denkt Trainer Jürgen Klopp zum jetzigen Zeitpunkt nicht über Neuverpflichtungen in der Winterpause nach. "Wir müssen Ruhe bewahren, aber wir beobachten natürlich. Ob im Januar etwas passiert - ich würde heute eher Nein sagen", erklärte der BvB-Coach in der Sendung "Sportschau-Club" im ARD-Fernsehen. Er sei zuversichtlich, dass die Nationalspieler Ilkay Gündogan und Mats Hummels bei der Vorbereitung auf die Rückrunde zur Verfügung stünden. "Nur für Neven Subotic ist die Saison gelaufen", meinte Klopp.

Der Trainer, der in der jüngeren Vergangenheit die Borussia zu zwei Meistertiteln und einem Pokalsieg geführt hatte, sendete gar noch eine kleine Spitze Richtung München. "Wir spielen auch heute immer noch geil. Die Bayern spielen sehr erfolgreich", antwortete Klopp auf die Frage, ob der Rivale im Süden nicht derzeit auf unfassbarem Niveau agiere.

Klopp zeigte sich mit seiner Vertragsverlängerung bis 2018 beim Revierclub sehr zufrieden. "Das ist so ein toller Klub und so ein geiles Stadion, da suchst du einfach nicht woanders." Der BvB-Trainer schloss zudem zu einem späteren Zeitpunkt ein Engagement beim Erzrivalen aus Schalke aus. "Wenn man als Trainer im Ruhrgebiet arbeitet, kann man ja vieles machen, aber man sollte nicht auf direktem Weg von einem zum anderen Verein wechseln."

Klopp bekräftigte, dass er zur Boulevardpresse ein angespanntes Verhältnis habe. "Der Boulevard trifft mich wirklich hart, das ist der größte Schatten auf meinem Leben. Da ist der ganze Mist, über den du den ganzen Tag reden muss. Und wenn du dann einen bestimmten Satz gesagt hast, fliegt der dir dann plötzlich um die Ohren. Das ist wirklich kein Spaß."

Pressekontakt:

WDR-Presse und Information
Uwe-Jens Lindner
Telefon 0221 220 7123
Fax 0221 220 77 7123 Mobil 0173 546 90 44
uwe-jens.lindner@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: