WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Freitag, 15./16. Juni 2001, 00.30 - 01.30 Uhr

    Köln (ots) - Der zweite Blick
    
    Auf den Spuren des amerikanischen Filmpoeten Robert Flaherty
    
    Aran - Von Viehhändlern und anderen Iren
    ein Film von Axel Engstfeld
    
    Robert Flaherty (1884-1951) war eine Schlüsselfigur in der
Entwicklung der Filmgeschichte. Er näherte sich seinen Themen ohne
eine vorgefasste Meinung und ließ die Geschichten sich vor Ort
entwickeln. Diese Entwicklung setzte sich in einer langen
Schnittphase fort. Ein Filmemacher wie ein Entdecker.
    
    Auf Inish Mor, der größten der drei Aran Inseln, drehte Flaherty
seinen Film "Man of Aran". Er setzte damals den dramatischen Kampf
Menschen gegen Meer in Szene. Heute leben dort 900 Leute und die
Wirtschaft wird durch die Fischerei und den Tourismus angetrieben.
    
    Axel Engstfeld folgt Flahertys Spuren und schildert den
unspektakulären Alltag der Inselbewohner. Da sind John und Marcus,
die als Viehhändler tagelang um ein Rind feilschen, da ist Silvester,
der mit seinem Trawler das Meer pflügt. Und da ist Rory, der das
Kurragh, das traditionelle Boot der irischen Westküste, baut, mit dem
man die mörderische Brandung meistern kann und das zum
Hauptdarsteller in Flahertys Film wurde.
    
    Redaktion Sabine Rollberg /Claus Spahn
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


    Rückfragen:
    Barbara Brückner,
    WDR-Pressestelle,
    Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: