WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: POLIS - Kinder nach Maß - Auslese im Reagenzglas? mit Marion von Haaren
Montag, 14. Mai 2001, 22.00 bis 22.30 Uhr

    Köln (ots) - Unheilbare Erbkrankheiten lassen sich durch Gentests
aufspüren, auch an künstlich befruchtete Embryos, die gerade mal ein
paar Stunden alt sind. Wenn man solche Embryos aussortiert, lässt
sich lebenslanges Leiden verhindern, sagen Befürworter der
Präimplantationsdiagnostik (PID). Gegner warnen vor der Möglichkeit,
dass man mit Hilfe solcher Genchecks auch positive Anlagen gezielt
auslesen kann. Das öffne die Tür für die Schaffung von
Designer-Babys. In Belgien und den Niederlanden ist PID erlaubt, in
Deutschland aber weiter verboten. Eine Erlaubnis verstößt nach
Auffassung von Bundesjustizministerin Herta Däubler Gmelin sogar
gegen die Verfassung. Mitglieder des Nationalen Ethikrates können
sich dagegen eine begrenzte Zulassung solcher Gentests vorstellen.
    
    Was darf die medizinische Wissenschaft und wo müssen Politiker
Grenzen ziehen? Darüber diskutieren im Polis Studio Experten und
Politiker am Beispiel einer Mutter, die für einen PID-Test nach
Brüssel fahren musste, um eine Erbkrankheit an einem künstlich
befruchteten Embryo auszuschließen und schließlich eine gesunde
Tochter zur Welt brachte.
    
    Weiter Informationen im Internet unter:
http://www.wdr.de/online/polis/
    
    Redaktion: Peter Schreiber
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:
Agentur Ulrike Boldt
Tel. 02150-206562
uliboldt@aol.com

WDR Pressestelle
Annette Metzinger
Tel. 0221-220-2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: