Das könnte Sie auch interessieren:

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

16.05.2000 – 13:19

WDR Westdeutscher Rundfunk

Aktuelle Programmergänzung
Das Erste, Mittwoch, 17. Mai 2000, 23.15 bis 23.30 Uhr

    Köln (ots)

    "Das Inferno von Enschede - Chronik einer Katastrophe"     Ein Film von Markus Schmidt

    Eine Amateurkamera hält die gespenstische Szene fest: erst schwirren Tausende von Feuerwerkskörpern durch die Luft, dann folgt eine gewaltige Explosion, Sekunden später reißt eine Druckwelle die Menschen zu Boden - am Ende brennt ein ganzer Stadtteil. Die Explosion eines Lagers für Feuerwerkskörper im holländischen Grenzort Enschede löst eine der verheerendsten Brandkatastrophen der letzten Jahre aus.

    Galt die ganze Aufmerksamkeit in den ersten Tagen der Rettung von Überlebenden und der Bergung der Opfer, so stellen sich inzwischen immer drängender die kritischen Fragen: Wie konnte es geschehen, dass eine Feuerwerksfabrik mitten in einem Wohngebiet mit hochexplosiven Stoffen produzieren durfte? Warum wurden Feuerwehrleute zu einem Löscheinsatz geschickt, ohne das die Explosionsgefahr erkannt wurde?

    In seiner Chronik der Katastrophe verbindet ARD-Korrespondent Markus Schmidt die menschliche Tragödie von Enschede mit dem Erschrecken über offensichtliche Mängel und Versäumnisse, die für das Ausmaß des Unglücks mitverantwortlich sind.

    Redaktion Arnd Henze

    Das nachfolgende Programm verschiebt sich um 15 Minuten.

ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen
Annette Metzinger, WDR-Pressestelle
Tel. 0221/220-2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WDR Westdeutscher Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung