PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von WDR Westdeutscher Rundfunk mehr verpassen.

27.10.2008 – 13:32

WDR Westdeutscher Rundfunk

Staatsanwaltschaft hat weiteren Zeugen für nicht-verjährtes Doping beim Team Telekom und T-Mobile

Köln (ots)

Die Freiburger Staatsanwaltschaft hat einen weiteren
Zeugen für Doping seit dem Jahr 2003 in den Radsportteams "Team 
Telekom" und "T-Mobile" ausfindig gemacht. Der Zeuge, dessen Namen 
Oberstaatsanwalt Wolfgang Maier "zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht 
preisgeben will", habe angegeben, dass in beiden Teams in nicht 
verjährter Zeit unter Mitwirkung der Teamärzte Prof. Dr. Andreas 
Schmid und Dr. Lothar Heinrich Epo verabreicht worden sei, sagte 
Maier in der WDR-Sendung sport inside (WDR Fernsehen, Montag, 27.10.,
22.45-23.15 Uhr).
Nach WDR-Informationen soll es sich bei dem Zeugen um einen 
Radprofi handeln, der unter anderem 2003 für das Team Telekom und 
2004 für das Team T-Mobile gefahren ist. Er soll gegenüber den 
Fahndern umfassend über Doping-Praktiken in beiden Rennställen 
ausgesagt haben. Er wäre nach Patrik Sinkewitz der zweite Fahrer, der
über diese Form der Manipulation in einem für die Strafverfolgung 
relevanten Zeitraum spricht. Der in diesem Zeitraum verantwortliche 
Manager des Rennstallbetreibers, Walter Godefroot, gab auf Anfrage 
keine Stellungnahme ab.
Nach weiteren Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft stammen die 
Dopingmittel, die die Freiburger Ärzte verabreicht haben, aus 
Apotheken in Mailand und der Umgebung von Freiburg, aus dem Elztal. 
Mittlerweile hat der ehemalige Teamarzt Dr. Lothar Heinrich seine 
Klage gegen seine Kündigung durch die Uni Freiburg zurückgezogen. Bei
Prof. Dr. Andreas Schmid hat das Arbeitsgericht die 
Kündigungsschutzklage abgewiesen. Die von der Universitätsklinik 
Freiburg eingesetzte Untersuchungskommission will in den kommenden 
Wochen ihren Abschlussbericht zur Rolle der Ärzte der Freiburger 
Sportmedizin beim flächendeckenden Doping vorlegen.

Pressekontakt:

WDR-Pressestelle, Kristina Bausch
Tel. 0221-220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk