Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von ADAC mehr verpassen.

12.07.2006 – 09:01

ADAC

Marcus Grönholm: Rallye-WM wird noch spannend
OMV ADAC RALLYE (10. - 13. August 2006)
Weltmeister Loeb unter Druck
WM-Halbzeitbilanz spricht für den Elsässer

    München (ots)

Bei der Akropolis-Rallye in Griechenland (1.-5.6.) stoppte der Finne Marcus Grönholm die Siegesserie des französischen Weltmeisters Sébastien Loeb und gewann. Bei der OMV ADAC RALLYE vom 10. bis 13. August in und um Trier, Baumholder und St. Wendel will der Ford-Fahrer aus Skandinavien nun dieses Kunststück wiederholen, seinen vierten Saisonsieg feiern und damit die Rallye-WM wieder spannend machen. "Magic" Marcus Grönholm: "Den Rest der Saison sehe ich sehr, sehr positiv." "Super-Seb" droht gleich mal seinen Konter an: "In Griechenland habe ich Pech gehabt, dafür wird der Kampf mit Marcus in Deutschland umso härter werden."     Die OMV ADAC RALLYE beendet die neunwöchige Sommerpause und bildet den Auftakt zur zweiten Saisonhälfte der Rallye-WM. Bei den ersten acht von 16 WM-Runden absolvierten die Lenkradakrobaten bereits über 10 000 Wettbewerbskilometer, wovon knapp 2 800 auf Bestzeit gedriftet wurden. Bei diesen bislang 138 Prüfungen erwiesen sich übrigens Sébastien Loeb mit 54 Topzeiten und Marcus Grönholm (48) als klare Tempomacher. Dank seiner fünf Saisonsiege führt Titelverteidiger Loeb die Fahrerwertung mit 74 WM-Zählern vor Grönholm (45), Sordo (33), Hirvonen (21), Solberg und Stohl (beide je 20 Pkt.) an. In der Markenwertung liegt Citroën-Kronos (96 Pkt.) vor Ford (81) und Subaru (63) vorne.

    Die Teams haben in der Sommerpause ausgedehnte Tests angesetzt. Die meisten Probefahrten für die OMV ADAC RALLYE (10. - 13. August) sind für diesen Monat gebucht. Ford-Sportchef Jost Capito: "Wir nutzen die Sommerpause, um unseren Focus optimal für die deutsche Asphaltstrecke zu trimmen. In Deutschland geht's zur Sache." Marcus Grönholm ist ebenfalls Optimist: "Seb mag in Deutschland wieder der Favorit sein, doch ich will ihn dort vom Thron stoßen. Und danach für mein Heimspiel in Finnland hat Seb ebenfalls schlechtere Karten."

    Weitere Informationen und Presseakkreditierung unter www.omv-adac-rallye.de. Bildmaterial finden Sie ebenfalls in diesem Media-Bereich unter MEDIA/PRESSEFOTOS. Benutzername: media, Kennwort: adac (Bitte die Kleinschreibung beachten).

Pressekontakt: OMV ADAC Rallye - Mediakontakt, c/o die agentour GmbH, Peter Linke, Fon +49 (0) 89-530 997-0, Fax +49 (0) 89-530 99 7-99, e-Mail: media@omv-adac-rallye.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell