ADAC

Fan-Verkehr in München etwas entspannter

    München (ots) - Am Mittwoch, 21. Juni (21 Uhr), trifft in München die Mannschaft der Elfenbeinküste auf Serbien und Montenegro. Die Partie dürfte zwar keine Fanmassen in die Bayern-Metropole locken, dennoch werden viele Fußballfans auf dem Weg zum Stadion und zu den Fan-Festen sein. Die Straßen rund um München dürften ab dem späteren Nachmittag nicht nur durch den WM-Verkehr, sondern auch durch den allabendlichen Berufsverkehr belastet sein. Folgende Strecken sind betroffen:

    - A 99 Münchner Autobahnring im gesamten Verlauf - A 9 München - Nürnberg zwischen dem AK Neufahrn und München-   Schwabing - A 92 München - Deggendorf zwischen Flughafen-München und dem AD   Feldmoching

    Stadion-Besuchern rät der ADAC, das Fahrzeug auf einem der P&R-Parkplätze abzustellen und weiter mit dem ÖPNV zu fahren. Wer mit dem Auto zum Stadion möchte, muss im Vorfeld einen Parkschein erwerben. Das Navigationsgerät sollte mit Beginn der lokalen Verkehrsführung abgeschaltet werden. Allen Autofahrern, die den WM-Rummel meiden wollen, wird empfohlen, die Region um das Stadion in Fröttmaning weiträumig zu umfahren.

    Wer das Fan-Fest im Olympiapark oder weitere Großveranstaltungen in der Stadt besuchen möchte, sollte ebenfalls auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.

ADAC-Öffentlichkeitsarbeit Externe Kommunikation Am Westpark 8 81373 München Jürgen Grieving, Tel.: 089 76 76-6277 Anja Solf, Tel.: 089 76 76-3475

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: