ADAC

Kraftstoffpreise steigen weiter
Diesel knapp zwei Cent teurer, Benzin 1,5 Cent

Kraftstoffpreise steigen weiter / Diesel knapp zwei Cent teurer, Benzin 1,5 Cent
Kraftstoffpreise im Wochenvergleich / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7849 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ADAC"

München (ots) - Auch in dieser Woche müssen Autofahrer an den Zapfsäulen wieder tiefer in die Tasche greifen. Das zeigt die aktuelle ADAC-Auswertung. Der Liter Super E10 verteuerte sich gegenüber der Vorwoche um 1,5 Cent und kostet im bundesdeutschen Durchschnitt 1,340 Euro. Der Preis für einen Liter Diesel stieg um 1,9 Cent auf 1,171 Euro.

Grund für die höheren Kraftstoffpreise ist der erneut gestiegene Ölpreis. Ein Barrel der Rohölsorte Brent kostet mehr als 55 Dollar - das ist ein neuer Höchststand im laufenden Jahr. Auch der weiterhin starke Dollar begünstigt die steigenden Preise in Deutschland.

Um trotzdem möglichst günstig zu tanken, sollten Autofahrer die Preise vergleichen. Auskunft über die aktuellen Kraftstoffpreise gibt es in der Smartphone-App "ADAC Spritpreise" und unter www.adac.de/tanken.

Diese Presseinformation finden Sie online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns auch unter http://twitter.com/adac.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Johannes Boos
Tel.: +49(0)89/7676-2078
E-Mail: johannes.boos@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: