kabel eins

Alexander Mazza in "Abenteuer Natur" - Am Samstag, 27. April 2002, um 18:50 Uhr bei Kabel 1 mit diesen Themen:

    Unterföhring (ots) -

    Karpatenwölfe

    Mythos Wolf - seine Kraft, seine Ausdauer und seine Organisation erfüllten die Menschen schon immer mit Furcht und Respekt. Früher waren Wölfe in ganz Europa heimisch. Doch im Laufe der Jahre hat der Mensch den Wolf fast ausgerottet. Die rumänischen Karpaten sind eines seiner Rückzugsgebiete. Hier gründete Christoph Promberger von der "Wildbiologischen Gesellschaft, München" vor sieben Jahren das inzwischen größte Forschungs- und Schutzprojekt für Wölfe in Europa, das sich für die Rückkehr der Raubtiere einsetzt. Dank dieses Programms gibt es mittlerweile wieder über 3.000 Exemplare in den Karpaten. "Abenteuer Natur" begleitet Christoph Promberger bei seiner Arbeit in den Wäldern Rumäniens.

    Flüsse des Lebens

    Wasser ist die Quelle des Lebens. Ohne Wasser können weder Menschen, Tiere noch Pflanzen existieren. Obwohl bekannt ist, dass die Wasserreserven auf der Erde begrenzt sind, handelt der Mensch oft unachtsam: Das Elexier des Lebens wird verschwendet und verschmutzt. An einigen Plätzen der Erde jedoch gehen Menschen verantwortungsvoll mit der Lebensquelle um und haben sogar eine symbiotisch-religiöse Beziehung zum Wasser aufgebaut. "Abenteuer Natur" zeigt die unterschiedlichen Erscheinungsformen von Wasser in Indien, Mittel- und Südamerika und gibt Einblick in die Wasser-Mensch-Beziehungen.

    Siamkrokodile in Vietnam

    Gnadenlos in Südostasien als Fleischlieferant und für Zuchtfarmen verfolgt, zählt das Siamkrokodil zu den hoch gefährdeten Arten. In Vietnam war unter anderem einst der "Cat Tien Nationalpark" Heimat des blitzschnellen Jägers. In den letzten sieben Jahren jedoch wurde hier kein einziges Exemplar mehr gesichtet. Doch das soll sich jetzt ändern: Mit Unterstützung des "WWF Cat Tien National Park Conservation Projects" versucht der Nationalpark, das Siamkrokodil wieder anzusiedeln. Fünf männliche und fünf weibliche Tiere von einer Farm in Ho Chi Minh City, früher Saigon, haben die Mitarbeiter vor kurzem in den Wetlands von Bau Sau ausgewildert. Der Technische Leiter Gert Polet aus Holland und sein Technischer Berater Dr. Phan Viet Lam beobachten die mit einem Chip versehenen Krokodile sehr genau, um zu kontrollieren, ob die Tiere sich in ihrer neuen Umgebung eingewöhnen. 25 weitere Siamkrokodile, die zur Zeit noch im Hauptquartier des "Cat Tien Nationalpark" in Gefangenschaft leben, sollen in den nächsten drei Jahren in die Freiheit entlassen werden.


ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen:
Kabel 1
Julia Abach
Tel: 089/ 9507-2244
Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: