kabel eins

Kost aus der Kälte - Wie gesund ist Tiefkühlkost?
"K1 Das Magazin" mit Britta Sander am Donnerstag, 14. März 2002, um 21:15 Uhr bei Kabel 1 mit diesen Themen:

    München (ots) - In Deutschland kommen jährlich über 2,3 Millionen
Tonnen Tiefkühlwaren auf den Tisch - das ergibt einen
Pro-Kopf-Verbrauch von etwa 30 Kilogramm. Doch wie gesund ist die
Frost-Kost gegenüber frischem Obst und Gemüse? Gerade im Winter
verliert Frischware aufgrund mehrerer Tage dauernder Transporte aus
südeuropäischen Ländern bis zu 80 % ihrer Vitamine. Da bietet
Tiefkühlkost eine echte Alternative: Die Technik des sogenannten
Schockfrostens ist die effektivste Konservierungstechnik: Spätestens
zwei Stunden nach der Ernte wird die Frischware auf mind. -18C°
tiefgefroren.
    
    Bayern-Cops auf der Reeperbahn - Polizisten als Leiharbeiter
    
    Die Hamburger Polizei leidet an Personalmangel. Um die Präsenz der
Beamten auf den Straßen der Hansestadt zu stärken, hat Innensenator
Ronald Schill seine Amtskollegen in Bayern um Hilfe gebeten.
Ergebnis: 20 Polizeibeamte aus Bayern haben für vier Wochen ihren
Dienst im Norden angetreten, um Personallücken zu stopfen. Die Kosten
für die bayerische Abordnung trägt der Freistaat. Hamburg muss
lediglich 15.000 Euro für die Unterbringung der Bayern-Cops zahlen.
Ihr Job: Sie unterstützen ihre Kollegen an der Elbe bei
Sonderaufgaben, mit denen die Hamburger Polizei personell überfordert
ist.
    
    Achterbahn auf Reisen -  Kirmes-Umzug im Akkord
    
    Wenn eine Achterbahn zur nächsten Kirmes umziehen muss, ist eine
bestens durchdachte Logistik notwendig. In 2.000 Einzelteile zerlegt,
müssen die 140 Tonnen Eisen in Rekordzeit abgebaut und zur nächsten
Festwiese transportiert werden. Beim Wiederaufbau muss jede Schiene
ihr Nachbarstück wiederfinden - denn keine gleicht der anderen. Trotz
der harten und gefährlichen Arbeit bekommen die Helfer nur 600 Euro
pro Monat. Irgendwann ist alles montiert und Schienen, Wagons und
Schrauben haben ihren richtigen Platz gefunden. Nach einem letzten
Kontrollgang, auch am höchsten Punkt der Bahn, folgt die Probefahrt
...
    
    Schwarz-Arbeiter - Der Job des Schornsteinfegers
    
    Als Glücksbringer sind sie immer gern gesehen - die Kaminkehrer.
Doch wie sieht ihre Arbeit genau aus? Beim Schornsteinfegen in
luftiger Höhe über den Dächern der Stadt ist Schwindelfreiheit
unabdingbar. In manchen Fällen wird sogar zum Klettergeschirr
gegriffen. Aber es gibt noch weitere Aufgaben, die zum Job des
modernen Kaminkehrers gehören. Von den täglich 20 bis 30 Einsätzen
sind nur noch ein Drittel klassische Kehr- und Reinigungsarbeiten.
Schornsteinfeger sind auch dafür verantwortlich, dass die Umwelt- und
Abgaswerte moderner Heizanlagen stimmen. Und mit der neuesten Technik
müssen sie vertraut sein, wenn sie zum Beispiel mit einer
High-Tech-Kamera den Kamin eines Rohbaus prüfen.
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1, Julia Abach
Tel: 089/9507-2244
Kabel1.de
Kabel 1 text, S. 321

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: