kabel eins

Anthony Hopkins, Mel Gibson, Daniel Day-Lewis und Liam Neeson in: "Die Bounty"

    Unterföhring (ots) - Nach den drei "Bounty"-Verfilmungen von 1933,
1935 und 1962 inszenierte Roger Donaldson 1984 die vierte Version
über die berühmte Meuterei von 1789, die in die Geschichte der
Seeschifffahrt einging. Bei der Adaptation des englischen Klassikers
ist es Donaldson dank eines millionenschweren Budgets gelungen,
hochkarätige Darsteller zu gewinnen: "Hannibal" Anthony Hopkins
("Oscar" 1992 für "Das Schweigen der Lämmer"), Mel Gibson (zwei
"Oscars" 1996 als "Bester Regisseur" und für den "Besten Film":
"Braveheart"), Daniel Day-Lewis ("Oscar" 1994 als "Bester
Hauptdarsteller" in "Mein linker Fuß") und Liam Neeson
("Oscar"-Nominierung 1994 für die "Beste Hauptrolle" in "Schindler's
Liste").
    
    Als Regisseur war ursprünglich David Lean ("Oscar" für "Die Brücke
am Kwai", 1958, und für "Lawrence von Arabien", 1963) vorgesehen. Mit
diesem Namen als Erfolgsgarantie wurde der Film "Die Bounty" in
Auftrag gegeben. Von Lean war allerdings bald nicht mehr die Rede und
auch finanziell traten Probleme auf, sodass die Produktionsfirma
"Dino de Laurentiis" ("Hanniball", 2001) helfend einsprang und die
weitere Finanzierung übernahm.
    
    Der originalgetreue Nachbau der "Bounty" verschlang vier Millionen
Dollar der insgesamt 25 Millionen Dollar Produktionskosten. Die
Außenaufnahmen fanden in Tahiti und Neuseeland statt. In den Londoner
Lee-Studios wurden die Innenräume des Schiffes rekonstruiert und an
schwankenden Stahlschaukeln aufgehängt.  
    
    "Die Bounty", Sonntag, 18. November 2001, 20:15 Uhr bei Kabel 1.
    
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1, Kommunikation/ PR
Julia Abach
089/ 9507-2244
Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: