Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

27.03.2007 – 11:14

ZDF

Programmhighlights ZDFinfokanal April 2007

    Mainz (ots)

Zusätzliche Nachrichtenkompetenz bietet der ZDFinfokanal ab dem 2. April mit stündlichen "heute"-Kurznachrichten am Vormittag. Darüber hinaus wird das bereits bestehende Informationsangebot durch die Übernahme von "heute in Deutschland" und dem "heute journal" sowie "Top 7" am Samstag ergänzt. Außerdem berichtet der ZDFinfokanal über Berufe mit Tradition, Piratenfischer vor Westafrikas Küsten, die Bürgerstadt von morgen und Forschung im Eis. Weitere Themen im April: Familienhebammen, Einbruchschutz und Panikattacken.

Bauet Orgeln mit Liebe und Sorgfalt Orgelbauen ist in Deutschland ein Kunsthandwerk mit einer Jahrhunderte alten Tradition. Eine der traditionsreichsten deutschen Orgelbaufirmen ist im niederrheinischen Wallfahrtsort Kevelaer zuhause. Das Familienunternehmen,1885 gegründet, baut in der fünften Generation Orgeln. Eine Herausforderung an das handwerkliche Know- How und technische Wissen ebenso wie an das Bewusstsein von Tradition und Moderne. Jan Seifert und Andreas Simon geben ab Samstag, 7. April um 8.45 und 20.45 Uhr Einblick in die Entstehung einer Orgel.

Polsterer aus Leidenschaft Wenn Stefan Kosubek einen antiken Stuhl abschlägt und die alte Polsterfüllung in den Händen hält, strahlen seine Augen, als hätte er einen wertvollen Schatz gefunden. Seit über einhundert Jahren existiert seine Frankfurter Polsterwerkstatt und weil es vor allem die alten Möbelstücke sind, die den 38-jährigen gelernten Raumausstatter faszinieren, hat er eine Zusatzausbildung zum Restaurator abgeschlossen. Kein Polsterstück gleicht dem anderen und jedes muss mit viel Sorgfalt und Geschick behandelt werden – mit dieser Einstellung geht Stefan Kosubek voller Begeisterung seiner Arbeit nach. In der neuesten Folge "Berufe aus Leidenschaft" blickt ihm der ZDFinfokanal ab 7. April um 8.15 Uhr und 20.15 Uhr, in seiner Polsterwerksatt über die Schulter.

Piratenfischer vor Westafrika Geld lässt sich mit dem Fischfang für die einheimischen Fischer von Guinea schon lange nicht mehr verdienen. Den großen Fang machen illegale Fischtrawler, die unter chinesischer, koreanischer oder irgend einer anderen Billigflagge in der 12-Meilen-Zone vor der westafrikanischen Küste kreuzen. Der Fang, den die Fischräuber dem Meer entreißen, landet dabei nicht etwa auf den Tischen Asiens. Vielmehr wird der Fisch auf hoher See europäischen Fischhändlern übergeben, und endet so in den Speisetheken unserer Supermärkte und Gourmetrestaurants – und das ganz legal, mit Billigung der EU. Ab Samstag, 14. April, um 7.00 und 19.00 Uhr, berichtet der ZDFinfokanal über die dramatischen Folgen für die Bewohner und die Natur Westafrikas.

Bürgerstadt von Morgen Ein altes Konzept mit neuem Erfolg: Die Stadt Augsburg krempelte vor ein paar Jahren ihre Sozialpolitik komplett um und setzte dabei auf "ehrenamtliches Engagement". Was Augsburg dabei zur Musterstadt macht, ist die Stringenz, der Facettenreichtum und der Mut, immer wieder Neues auszuprobieren: Beim "Change-in-Projekt" schicken 22 Augsburger Schulen ihre Acht-Klässler zum Einsatz in Altersheime, Behindertenwerkstätten, Kindergärten, aber auch in den Zoo und in die Augsburger Puppenkiste. Ab Samstag, 14. April um 8.15 und 20.15 Uhr erklärt der Augsburger Sozialreferent Konrad Hummel im ZDFinfokanal die unterschiedlichen Projekte.

Heißer Draht zum kalten Pol In der antarktischen Kälte wird im Rahmen des internationalen Bohrprojekts "Andrill" (Antarktis Drilling Project) nach der Klimageschichte der Erde geforscht. Der Heidelberger Klimaforscher und Fachdidaktiker Professor. Alexander Siegmund war für einige Wochen mit dabei. Im Auftrag des ZDF nahm er eine Kamera mit und liefert ab Samstag, 14. April um 9.15 und 21.15 Uhr exklusive und atemberaubende Bilder vom Alltag auf dem Ross-Eisschelf und den Bohrungen.

Familienhebammen Manchmal brauchen werdende Mütter und Eltern zusätzliche Hilfe. Ursachen können finanzielle Nöte, Gesundheitsprobleme oder Überlastung im Alltag sein. Familienhebammen sind Expertinnen und helfen, dass Mütter und Eltern nicht an ihren individuellen und sozialen Lebensumständen scheitern. Adina ist 24 Jahre alt und erwartet ihr erstes Kind im Februar 2007. Sie hatte Probleme mit Alkohol und Drogen, ist nun aber in der Suchtberatung und möchte ihrem Kind eine gute Mutter werden. Ab Samstag, 14. April um 9.30 und 21.30 Uhr begleitet der ZDFinfokanal die junge Frau mit ihrer Familienhebamme

Keine Chance für Einbrecher Effektiver Schutz von Haus und Wohnung ist für viele Menschen ein wichtiges Anliegen. Denn ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet nicht nur materiellen Schaden. Die Betroffenen leiden oft auch schwer darunter, dass ihre Privatsphäre verletzt wurde. Dabei kann man sich schützen, davon ist Kriminalhauptkommissar Edgar Ellinghaus überzeugt. Seit acht Jahren arbeitet er als Sicherheitsberater bei der Bonner Polizei – und ist Profi, wenn es um Einbruchsprävention geht. Er sagt, 90 Prozent aller Häuser in Deutschland sind nur unzureichend gesichert und ihre Bewohner einfach zu nachlässig. Wie der Verbraucher sein Hab und Gut schützen kann, das demonstriert Edgar Ellinghaus ab Samstag, 21. April um 8.15 und 20.15 Uhr.

Panikstörungen - wenn plötzlich die Angst kommt Es beginnt ohne Vorwarnung: im Auto, in der Fußgängerzone, zu Hause vor dem Fernseher. Das Herz rast, die Brust verengt sich, die Luft bleibt weg. Lähmende Angst macht sich breit. "Das ist das Ende", denken viele Betroffene und landen wegen einer akuten Attacke mit Verdacht auf Herzinfarkt in der Notaufnahme einer Klinik. Dort zeigt sich: organisch ist nichts zu finden. Doch die Anfälle kommen immer wieder und häufig folgt eine jahrelange Odyssee von Arzt zu Arzt bis endlich feststeht: Der Betroffene leidet an einer Panikstörung. Zu den Betroffenen zählt auch der Musiker Heinz Rudolf Kunze. Ab Samstag, 28. April um 9.30 und 21.30 Uhr spricht zum ersten Mal öffentlich über seine Krankheit.

Der ZDFinfokanal ist Teil des digitalen Bouquets ZDFvision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box.


Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell