Das könnte Sie auch interessieren:

Presseportal.de punktet mit neuem responsiven Design

Hamburg (ots) - Presseportal.de, eines der reichweitenstärksten Portale Deutschlands, punktet ab sofort mit ...

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Der neue Mustang Shelby GT500: Kein Serienmodell von Ford war jemals stärker

KÖLN / DETROIT (USA) (ots) - - Top-Athlet: Der neue Ausnahmesportler an der Spitze der Mustang-Baureihe ...

02.11.2005 – 13:18

ZDF

ZDF-Programmhinweis / Donnerstag, 3. November 2005, 22.15 Uhr, Berlin Mitte

    Mainz (ots)

Donnerstag, 3. November 2005, 22.15 Uhr Berlin Mitte mit Maybrit Illner

Thema: "Abgetreten, abgehauen, abserviert: Wer traut sich, Deutschland zu regieren?"

Einer will nicht, einer kann nicht, einer mag nicht mehr - Deutschlands politischer Apparat scheint im Chaos zu versinken. Der großen Koalition bröckelt das Führungspersonal weg. In Zeiten, in denen das Land Stabilität und eine verlässliche Regierung bräuchte, ist vieles möglich geworden und manchmal auch genau das Gegenteil.

CSU-Chef Edmund Stoiber wird definitiv nicht als Wirtschaftsminister nach Berlin gehen. Das Verhandlungsduo Merkel - Stoiber ist nur noch mit halber Kraft unterwegs. SPD-Chef Franz Müntefering muss ein Amt aufgeben, das er als "das schönste neben dem Papst" bezeichnet hatte. Die SPD mitten in den Koalitionsverhandlungen also führungslos? Zwar regagierten die sozialdemokratischen Spitzenköpfe schnell und werden nun den brandenburgischen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck für den Parteivorsitz vorschlagen - doch von einer Regierungsbeteiligung sieht dieser jetzt schon ab: Der Parteivorsitz wird ein Ehrenamt bleiben - und der Ministerpräsident in Brandenburg.

Wer traut sich, unser Land zu regieren? Sind die Posten wichtiger als das Land? Schaffen die Sozialdemokraten den Neuanfang? Macht es Sinn, dass Politiker den Koalitionsvertrag aushandeln, die später gar nicht mitregieren? Welche Rolle wird die CSU noch spielen können? Wird die Union nun die Schwäche der SPD in den Verhandlungen nutzen, um ihre Ziele durchzusetzen? Wird es ein positives Votum des SPD-Parteitages zum Koalitionsvertrag geben? Wird es überhaupt zur großen Koalition kommen? Diese und andere Fragen diskutiert Maybrit Illner mit ihren Gästen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung