ZDF

ZDF-Produktion "Die Spielwütigen" erhält Baden-Württembergischen Dokumentarfilmpreis / Förderpreis für Das kleine Fernsehspiel "7 Brüder"

    Mainz (ots) - Regisseur Andres Veiel wurde am 2. Juni 2005 auf dem Branchentreff "Dokville 2005" in Ludwigsburg mit dem Baden- Württembergischen Dokumentarfilmpreis für seinen Film "Die Spielwütigen" (ZDF-Redaktion: Heike Hempel, Alexander Bickel) ausgezeichnet. Veiel teilt sich den Hauptpreis in Höhe von 20 000 Euro mit Thomas Schadt und Knut Beulich, die für den Film "Amok in der Schule" geehrt wurden.

Die Auszeichnung, die vom SWR, der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und dem Haus des Dokumentarfilms Stuttgart zum zweiten Mal nach 2003 vergeben wurde, zählt mit insgesamt 23 000 Euro zu den höchst dotierten Preisen für Dokumentarfilme in Deutschland. Ausgezeichnet werden Werke, die sich in besonderer Weise um die Weiterentwicklung des Dokumentarfilms in Kino und Fernsehen verdient gemacht haben.

"Die Spielwütigen" ist eine Langzeit-Dokumentation über vier junge Schauspieler. Über sieben Jahre hat der Regisseur seine Protagonisten begleitet: von der Aufnahmeprüfung an der renommierten Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" bis zu den ersten großen Auftritten. In der Begründung der Jury heißt es: "Mit subtilen Kamerablicken und der Konzentration auf existenzielle Schlüsselszenen wie Bewerbung, Probe oder Prüfung registriert er die Träume und Hoffnungen seiner Protagonisten ebenso wie deren Versagensängste und Fluchtphantasien. Dabei entwirft er wie nebenbei das Portrait einer beruflich verunsicherten Generation ..." Das ZDF wird "Die Spielwütigen" 2006 ausstrahlen.

Darüber hinaus erhielt Regisseur und Autor Sebastian Winkels den Förderpreis des Hauses des Dokumentarfilms (HDF) für seinen Film "7 Brüder" (Redaktion Das kleine Fernsehspiel: Lucas Schmidt). Die Dokumentation schildert neben den individuellen Schicksalen und der Familiengeschichte von sieben Brüdern aus Mülheim an der Ruhr auch ein Stück bundesdeutscher Zeitgeschichte. "7 Brüder" lief am 6. Dezember 2004 als Auftaktfilm der Reihe "Deutschland Dokumentarisch: Family Business" im ZDF.

Eine besondere Erwähnung der Jury erfuhr der Film "Kanalschwimmer" von Jörg Adolph (Redaktion Das kleine Fernsehspiel: Christian Cloos), der am 6. September 2004 als Auftaktfilm der Reihe "Sport Extreme" im ZDF lief.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/dokufilmpreis

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: