Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von ZDF mehr verpassen.

26.01.2005 – 14:31

ZDF

Alpine Ski-WM in Bormio: ZDF berichtet ab 3. Februar live / Armin Bittner und Stefan Eberharter analysieren die Rennen im ZDF

    Mainz (ots)

Am kommenden Samstag, 29. Januar, startet die alpine Ski-WM 2005, die an zwei unterschiedlichen Orten ausgetragen wird. Die Damen fahren ihre Rennen in Santa Caterina, die Herren in Bormio. Das ZDF setzt den Schwerpunkt seiner Live-Berichterstattung im WM-Ort Bormio mit den Herren-Wettkämpfen in der Kombination (am Donnerstag, 3. Februar 2005, ab 11.35 Uhr), in der Abfahrt (am Samstag, 5. Februar 2005, ab 11.30 Uhr), im Riesenslalom (am Mittwoch, 9. Februar 2005, ab 9.05 Uhr) und im Slalom (am Samstag, 12. Februar 2005, ab 9.50 Uhr). Aus Santa Caterina überträgt das ZDF am Sonntag, 6. Februar 2005, ab 11.30 Uhr die Damen-Abfahrt.

Hinzu kommt ein Novum in der Geschichte der alpinen Ski- Weltmeisterschaften: der Nationencup, den das ZDF zum Abschluss der WM am Sonntag, 13. Februar 2005, ab 10.15 Uhr live überträgt. Bei diesem Mannschaftswettbewerb gehen aus den verschiedenen Nationen je zwei Damen und Herren im Super-G und im Slalom an den Start.

Das ZDF berichtet mit einem kompetenten und erfahrenen Team von der alpinen Ski-WM. Moderator René Hiepen begleitet und analysiert gemeinsam mit dem ZDF-Ski-Experten Armin Bittner die Rennen. Zudem steht ihm der österreichische Olympiasieger, Weltmeister und Gesamtweltcupsieger Stefan Eberharter als kompetenter Gesprächspartner zur Verfügung, der darüber hinaus die Abfahrtsstrecken der Herren den Zuschauern vorstellen wird. ZDF- Reporter Michael Pfeffer kommentiert die Herren-Rennen, Aris Donzelli ist der Reporter bei den Damen-Rennen.

Auch produktionstechnisch ist das ZDF bestens auf die WM-Läufe eingestellt. Eine eigene Start-Kamera fängt für die Zuschauer die Szenen vor dem Rennen ein, besonderes Augenmerk liegt dabei auf den deutschen Teilnehmern. Zusätzliche Informationen kurz vor dem Start, per Grafik zugespielt, geben den Zuschauern die Möglichkeit, die Aktiven noch besser einschätzen und bewerten zu können. Im Ziel ist das ZDF - wie aus den Weltcup-Übertragungen gewohnt - mit eigener Kamera vertreten, um durch Interviews Gründe für Erfolg oder Misserfolg zu erfahren. Dazu stehen zur fundierten Rennanalyse technische Möglichkeiten wie die erstmals eingesetzte Stromotion- Technik zur Verfügung, die die Aktionen der Läufer in Einzelbilder auflösen kann.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell