Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von ZDF mehr verpassen.

10.04.2003 – 16:17

ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 13. April 2003, 11.30 Uhr /halb 12
Sonntag, 13. April 2003, 12.47 Uhr
blickpunkt

    Mainz (ots)

         Sonntag, 13. April 2003, 11.30 Uhr     halb 12          Eser und Gäste          Thema: Angela Merkel - gegen den Strom?          Gast: Angela Merkel, CDU-Parteivorsitzende und CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende

    Nach dem Fall der irakischen Hauptstadt Bagdad rückt in Deutschland die Diskussion über die Rolle der Vereinten Nationen und die deutsche Beteiligung beim Wiederaufbau im Irak immer stärker in den Vordergrund. Was kann und soll die Bundesrepublik leisten? Ist eine Beteiligung nur mit UN-Mandat vorstellbar? Oder gibt es auch außerhalb der UNO eine Möglichkeit zum Friedenseinsatz Deutschlands?          In der Union warnt CDU-Chefin Angela Merkel schon vor einem neuen Streit mit den USA und plädiert für eine Rückkehr Europas zu einer gemeinsamen Position beim Wiederaufbau im Irak. Doch was bedeutet das sowohl für die deutsche als auch europäische Außen- und Sicherheitspolitik? Und könnte am Ende gar eine neue Verteidigungsunion außerhalb der EU stehen?          Aber auch bei innenpolitischen Themen vertritt die Fraktionsvorsitzende der Unionsparteien ihre eigenen Standpunkte und lehnt entscheidende Vorschläge von CSU-Chef Edmund Stoiber zur künftigen Ausrichtung der Sozialpolitik ab. Wo sieht sie Einigungsmöglichkeiten? Welche Konzepte zur Arbeitslosenversicherung und zum Kündigungsschutz schlägt sie vor?          Angela Merkel - gegen den Strom? fragt Ruprecht Eser bei 'halb 12 - Eser und Gäste' am Sonntag, 13. April 2003, 11.30 Uhr die CDU-Parteivorsitzende und CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Angela Merkel.

    
    Hinweis: Die Sendung wird am Sonntag, 13. April 2003, um 11.30 Uhr
live im ZDF-Hauptstadtstudio Berlin produziert.
    
    
    Sonntag, 13. April 2003, 12.47 Uhr
    
    blickpunkt
    mit Stefan Raue
    
    Irak - Bagdad befreit, aber der Krieg geht weiter
    
    Die Kampfhandlungen haben sich an die Nordfront verlagert. Aber
auch in Bagdad und im Südirak ist die Situation noch gespannt. Aus
der irakischen Hauptstadt und vor allem aus Basra werden immer wieder
Plünderungen gemeldet. Das größte Problem vor Ort ist jedoch
weiterhin die Versorgung der Bevölkerung. Trinkwasser und
Lebensmittel sind knapp, und bislang kommen nur wenig
Hilfslieferungen bei den Bedürftigen an. Der "blickpunkt" berichtet
über die aktuelle Lage im Irak.
    
    Aktion Rose - Zwangsenteignungen an der Ostsee
    
    Zum Ferienbeginn ist der Ansturm auf die Hotels und Pensionen an
der Ostsee groß. Aber kaum ein Gast kennt die wechselhafte Geschichte
der Häuser. Die meisten Eigentümer der Ferienhotels wurden zu
DDR-Zeiten zwangsenteignet. Ihre blühenden Pensionen wurden im Rahmen
der "Aktion Rose" zu Staatseigentum. Seit der Wende kämpfen nun viele
ehemalige Eigentümer um ihre einstigen Ferienparadiese. Die ersten
haben es nun geschafft und ihr Hotel nach jahrelangen
Auseinandersetzungen mit den Behörden zurückerhalten.
    
    Teure Bahnstrecke - Kommunen droht die Pleite
    
    Zwischen Hamburg und Berlin baut die Bahn eine ihrer Strecken zur
Hochgeschwindigkeitsstrecke um. Zahlreiche Bahnübergänge müssen dabei
den Schienen weichen. Die Kosten für den Abbau der Bahnübergänge
sollen sich Bahn, Bund und betroffene Kommunen zu je einem Drittel
teilen. So kommt allein auf das 800-Einwohner-Dorf Neue-Gülze eine
Zahlung von 860 000 Euro zu. Damit droht dem Dorf wie vielen anderen
Kommunen entlang der Bahnstrecke die Pleite.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell