ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 23. Juni 2001, 16.00 Uhr
Dolce Vita / Wir können auch anders - Die Alten kommen
Talk mit Luzia Braun

    Mainz (ots) -
    
    Gäste: Gisela Uhlen und ihr Enkel Florian Steinberger, Anne Rose
Katz, Annemarie Rohde, Hannshinnerk Schumacher
    
    Noch nie waren ältere Menschen so aktiv wie heute. Die Zeiten, in
denen man sich mit 65 zur Ruhe setzte, sind vorbei. Aus dem Ruhestand
ist ein Unruhestand geworden. Immer mehr Rentner verwirklichen ihre
Träume, reisen durch die Welt, leben in Wohngemeinschaften oder
stellen ihre Fähigkeiten als Berater zur Verfügung. Die meisten haben
sich von der "Untätigkeit" verabschiedet und suchen sich selbst ihren
angemessenen Platz in der Gesellschaft: "Wir können auch anders - Die
Alten kommen!" Warum ältere Menschen heute anders können und wollen,
dazu äußern sie sich in "Dolce Vita".
    
    Gisela Uhlen, 82 Jahre, arbeitet nach wie vor in ihrem Beruf und
denkt nicht an den Ruhestand; die bekannte Schauspielerin schreibt
außerdem an einem neuen Buch, das im August erscheinen soll, und wird
ab Herbst in Berlin mit dem Theaterstück "Harold and Maude" wieder
auf der Bühne stehen.
    
    Florian Steinberger, 25, ist der Enkel von Gisela Uhlen und
vertritt die jüngere Generation. Er studiert in Frankreich
Philosophie und möchte später Professor werden. Florian Steinberger
bezeichnet seine Großmutter neben seiner Mutter Susanne Uhlen als die
wichtigste Person in seinem Leben. Sie ist für ihn seine Beraterin in
allen wichtigen Lebensfragen.
    
    Anne Rose Katz, 78, eigentlich im Ruhestand; die engagierte
Journalistin und Fernsehkritikerin, schreibt jedoch noch für einige
Zeitungen und denkt weiterhin über ihre beiden Lieblingsthemen nach:
über das Alter und über Talk-Shows. Dazu erschienen von ihr auch in
der Vergangenheit zwei Bücher: "Die Freiheit der späten Jahre" und
"Palaver - das Lob der freien Rede".
    
    Hannshinnerk Schumacher, 68, ist Druckerei-Fachkaufmann. Mit 62
ging er in Rente und versuchte sich als Hausmann, da seine Frau noch
berufstätig war. Doch durch den Senior Experten Service (SES) konnte
er das Geschirrtuch an den Nagel hängen und die Welt bereisen. In
über 20 Einsätzen war er für den SES unterwegs, um ehrenamtlich in
vielen Ländern der Erde praxisorientierte Hilfe bei akuten
technischen und betrieblichen Probleme zu leisten.
    
    Annemarie Rohde, 53, berufstätig; die gelernte Bürokauffrau ist im
Vorstand des Vereins "Herbstzeitlose". Hier finden ältere Menschen
ein Forum, sich kennen zu lernen und später in einer Wohngemeinschaft
selbstbestimmt zusammen zu leben. Frau Rohde hat hautnah das Elend
alter Menschen in Pflegeheimen miterlebt und will sich rechtzeitig um
ihre eigene Zukunft im Alter kümmern.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: