ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Sonnenstürme, Todeswellen und "El Nino" / Auftakt des 13-teiligen Doku-Schwerpunkts "Sommer des Wissens" im ZDF

    Mainz (ots) - Mit Sonne, Wellen, Sand und einer sanften Brise verbinden wir Urlaub, Erholung und Badevergnügen. Doch die Sonne, deren Wärme und Licht das Leben auf unserem Planeten überhaupt erst möglich macht, könnte unsere Zivilisation auslöschen; die Monsterwelle "Tsunami" wird zur tödlichen Gefahr für Küstenstaaten, unter manchem Strand lauert gefährlicher Treibsand, und das rätselhafte Klimaphänomen mit dem unschuldigen Namen "El Nino" (Christkind) sorgt weltweit für Chaos. Für die renommierte Programmmarke "ZDF Expedition" erforschen Wissenschaftler an vier Sonntagen jeweils um 19.30 Uhr die "Elemente des Schreckens". Den Anfang macht am kommenden Sonntag, 17. Juni, die Dokumentation "Sonnenstürme - Bombardement aus dem All". Der Film begleitet führende Solarforscher aus aller Welt auf ihrer Jagd nach dem Sonnensturm.

    Die Dokumentation bildet den Auftakt zu einem 13-teiligen "Sommer des Wissens" im ZDF. Vier große bilanzierende Naturreihen zur besten Sendezeit liefern eine dokumentarische Bestandsaufnahme unseres Planeten. ZDF-Programmdirektor Markus Schächter: " Die Wissenschaftssendungen des ZDF und Dokumentationen über die Natur werden vom Zuschauer besonders geschätzt. Der 'Sommer des Wissens' bringt herausragende Beispiele aus den Dokumentationsredaktionen des Senders. Sie belegen, dass das ZDF in diesem wichtigen Programmgenre die führende Adresse des deutschen Fernsehens ist."

    Die weiteren Beiträge zum "Sommer des Wissens" im ZDF: Die dreiteilige Reihe "Triumph des Lebens" zeichnet ab 24. Juni (jeweils sonntags um 18.15 Uhr) die wichtigsten Linien der Evolution nach, ab 15. Juli 2001 (ebenfalls sonntags um 18.15 Uhr) liefern drei Folgen der Dokumentation "Im Reich des Steinadlers" mit beeindruckenden Bildern eine Naturgeschichte der Alpen, und schließlich zieht "Planet am Scheideweg" (ab 18. Juli 2001 mittwochs um 22.15 Uhr) Bilanz: Wo steht unser Planet zu Beginn des dritten Jahrtausends?


ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: