ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Ein Gerücht wurde zum Film: "Paul Is Dead"
Zum 20. Todestag von John Lennon im ZDF

    Mainz (ots) - Am 8. Dezember 1980 wurde John Lennon in New York
auf offener Straße erschossen. Das ZDF zeigt am 20. Todestag des
führenden Kopfes der Beatles, am Freitag, 8. Dezember 2000, um 22.45
Uhr Hendrik Handloegtens preisgekröntes Fernsehdebüt "Paul Is Dead".
    
    Spannend und originell erzählt der Film eine Detektivgeschichte um
den 13-jährigen Beatles-Fan Tobias, der in den Sommerferien 1980 mit
einer unglaublichen Nachricht konfrontiert wird: Paul McCartney sei
1966 unter ungeklärten Umständen ums Leben gekommen und durch ein
Double ersetzt worden. In der Kleinstadt, in der Tobias lebt, taucht
plötzlich der VW-Käfer vom Abbey-Road-Cover auf. Während sein älterer
Bruder und der gemeinsame Freund die Reize des anderen Geschlechts
entdecken, verstrickt sich Tobias immer mehr in die Theorie, der
Fahrer dieses Wagens sei der Mörder von Paul McCartney. Als dann auch
noch die Nachricht von John Lennons Ermordung um die Welt geht,
scheinen sich seine schlimmsten Ahnungen zu bestätigen.
    
    "Paul Is Dead" ist eine Produktion der X Filme Produktions GmbH
mit der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) im Auftrag
des ZDF/Das kleine Fernsehspiel. Der Film wurde unter anderem mit dem
Studio Hamburg Nachwuchspreis 2000 ausgezeichnet. Die Jury nannte das
Debüt von Hendrik Handloegten "ein kleines Meisterwerk" und
begründete ihre Entscheidung so: "In seiner ästhetischen und
dramaturgischen Umsetzung ist der Film ausgereift, intelligent und
höchst unterhaltsam."
    
    Weitere Informationen zum Film sowie eine Biographie und ein
Statement des Regisseurs können bei der ZDF-Redaktion Das kleine
Fernsehspiel, Telefon 06131/702481, angefordert werden.
    
    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon
06131-706100 sowie über
http://bereitstellung.zdf.de/versand/paulisdead
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: