ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Schwere Gesundheitsschäden durch die Modedroge Ecstasy
Forum und Aufklärung bieten das ZDF-Gesundheitsmagazin "Praxis" und ZDF.online

    Mainz (ots) - "Ecstasy" ist heute die Nummer eins unter den
Partydrogen. Längst ist sie nicht mehr nur auf die Techno-Szene
beschränkt. Im Gegensatz zu anderen Rauschmitteln ist die
vermeintlich saubere Droge unauffällig zu konsumieren und in der
Jugendszene stetig auf dem Vormarsch. Grund genug für "Praxis", das
ZDF-Gesundheitsmagazin, sich des Problems anzunehmen. Die bunten
Pillen, die Kondition und Wahrnehmungsfähigkeit steigern sollen, sind
das Thema in der "Praxis"-Sendung am Mittwoch, 6. September 2000,
21.00 Uhr im ZDF. Zudem bietet ZDF.online vertiefende Informationen.
    
    Das Gefährliche beim Ecstasy-Konsum: Er kann zu bleibenden
Hirnschäden führen, wie neueste Studien belegen. Die in Ecstasy
enthaltenen Metamphetamin-Derivate führen zur Zerstörung von
Nervenenden und damit unter anderem zu Störungen im
Kurzzeitgedächtnis. Außerdem können schwere psychische
Langzeitschäden wie Halluzinationen und Wahnvorstellungen auftreten.
Doch viel zu oft werden die Gefahren von den meist minderjährigen
Konsumenten verharmlost.
    
    "Bei dieser gefährlichen Entwicklung in der jugendlichen
Partyszene ist Aufklärung besonders wichtig,", betont Dr. med.
Christian Floto, Moderator und Leiter der ZDF-Reihe "Praxis",
"deshalb wollen wir mit unserer Sendung sowohl Jugendliche
ansprechen, als auch vor allem Eltern Hilfestellung geben, mögliche
Symptome von Ecstasy-Gebrauch bei ihren Kindern zu erkennen."  
    
    Vertiefende Informationen sowie Adressen von Beratungsstellen und
Videoclips finden sich wie immer im Online-Angebot von "Praxis" im
Anschluss an die Sendung unter http://zdf.de/ratgeber/praxis. Ein
besonderer Service für alle Zuschauer: In einem Online-Forum vom
6.September bis 6. Oktober 2000 können Betroffene ihre Erfahrungen
austauschen oder exklusiv Rat bei erfahrenen Fachleuten einholen.
Hierfür konnten namhafte Experten verschiedener Institutionen
gewonnen werden. Beteiligt sind die Bundeszentrale für
gesundheitliche Aufklärung (BzgA), die Drogenambulanz des
Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKH) und das Jugend- und
Drogen-Beratungszentrum Hannover (Drobs).
    
    "Praxis - Das Gesundheitsmagazin" sendet am 6. September 2000 von
dort, wo sich derzeit Menschen aus aller Welt mit Fragen der Zukunft
auch im Bereich Gesundheit beschäftigen: aus dem ZDF-Studio auf der
EXPO in Hannover. Das ZDF hat als offizieller Medienpartner der EXPO
2000 in der Halle 9 das ZDF-EXPO-Studio errichtet und produziert dort
rund 60 Live-Sendungen, die das Kultur- und Informationsprogramm der
EXPO nicht nur deutschlandweit bekannt machen, sondern dieses auch
selbst bereichern. Das ZDF garantiert mit seinen Sendungen aus dem
ZDF-EXPO-Studio, dass Millionen Zuschauer eine umfassende
Berichterstattung von der Weltausstellung erhalten.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: