BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen Programm-Meldung: Sonntag, 16.12.2001, 11.45 Uhr

    Mümchen (ots) -
    
    LeseZeichen
    Das Literaturmagazin des Bayerischen Fernsehens
    
    Redakteur: Rudolf v. Bitter
    
    Einar Kárason und seine "Isländische Mafia": Hat Island genug
Einwohner, dass es für eine Mafia reicht? Oder ist nicht Island ein
großer Familienbetrieb? Kárason webt in seinem Roman weiter am Epos
des modernen Island.
    
    Endlich, nach 250 Jahren Wartezeit, wird den deutschen Lesern eine
schöne Auswahl aus der berühmten Encyclopédie vorgelegt,
herausgegeben in der "anderen Bibliothek", deren Herausgeber Hans
Magnus Enzensberger mit uns über die Widersprüche und Einsprüche der
Enzyklopädisten gesprochen hat.  Neu allerdings ist die originelle
Anreicherung mit einzelnen Artikeln zu alten Stichworten sowie mit
Zitaten aus der Weltliteratur zu einzelnen Themen.
    
    Crazy war New York vor allem in den Zehnern und Zwanzigern des
vergangenen Jahrhunderts, bevor es roaring wurde. New Renaissance und
Jazz, freie Liebe und freie Verse ? in "Crazy New York" geht es um
den Anfang des anhaltenden Einflusses der amerikanischen Metropole
auf Europa.
    
    Vor fünfzig Jahren legte Theodor W. Adorno mit "Minima moralia"
eine so beissende wie treffende, so pessimistische wie aufwühlende
Zeitkritik vor. Und siehe da: Heute ist dieser Text, von wenigen
Aspekten abgesehen, so aktuell wie damals.
    
    Harry Weber ist der Fotograf Wiens - zu seinem 80. Geburtstag legt
Brandstätter ein Resümee dieses "photographischen Bilderlebens" vor.
    
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: