BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
KOMPASS: Auslandsreportage: Sehnsucht nach Abbasiyya
Eine palästinensische Familiengeschichte
Dienstag, 19. Juni 2001, 22.35 Uhr

      München (ots) - "Ich bin Palästinenser ohne Heimat" - sagt Naim
Shilbayeh in Berlin. Als Siebenjähriger wurde er 1948 aus Abbasiyya
vertrieben, einem Dorf in der Nähe von Tel Aviv. Seine Familie kam
damals während des ersten arabisch-israelischen Kriegs in ein
Flüchtlingslager nach Jericho. Der Sechstage-Krieg zwang sie von dort
aus 1967 zu erneuter Flucht. Seither leben die Familienmitglieder
über die ganze Welt verstreut. Im palästinensischen Autonomiegebiet
auf der Westbank, im Flüchtlingslager in Jordanien und in
Deutschland. So wie Hunderttausende anderer Palästinenserfamilien
auch. Der Film von Ute Brucker und Jörg Armbruster zeigt alle
Schauplätze der Familiengeschichte. Besonders dramatisch ist zur Zeit
die Lage für die Verwandten von Naim Shilbayeh in Nablus. Bereits
während der ersten Intifada Ende der 80er beteiligten sie sich an der
Intifada, dem Aufstand gegen die israelische Besatzung. Heute leben
sie wieder inmitten von Schießereien und Hubschrauberangriffen. Ein
Ende der blutigen Auseinandersetzungen ist nicht abzusehen.
    
ots Originaltext: Bayerischer Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Tel. 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: