Roche Pharma AG

Das Grippe-Frühwarnsystem RealFlu(TM) ist wieder aktiv!

    Grenzach-Wyhlen (ots) - Sommer ade - Grippe, Oh weh! Mit dem
nasskalten Schmuddelwetter dieser Tage steigt auch das Risiko, sich
mit dem Grippe-Virus anzustecken. Noch meldet das
RealFlu-Frühwarnsystem in keiner Region Deutschlands erhöhte
Grippeaktivität.
    
    Das Grippe-Frühwarnsystem RealFlu informiert über die Verbreitung
der Influenza (echte Grippe) in den einzelnen Bundesländern. Etwa 300
Ärzte melden täglich ihre Grippefälle online. Die Daten werden von
einem Expertengremium überwacht und computer-gestützt tagesaktuell
ausgewertet. Das Ergebnis dieser Auswertung, der RealFlu-Report, kann
per Fax-Abruf unter (0190) 60 80 200 20 (1 Seite, 0,41 Euro/min) oder
im Internet bei www.grippe-online.de abgefragt werden.
    
    Die schnelle Diagnose der Grippe ist besonders wichtig für den
Einsatz der Neuraminidase-Hemmer: Je früher die Behandlung begonnen
werden kann, desto schneller ist die Grippe-Infektion überstanden.
Bei plötzlich einsetzendem Fieber sollte deshalb schnellstmöglichst
ein Arzt konsultiert werden. Ein Blick auf den aktuellen RealFlu-
Report hilft den Ärzten eine sichere Diagnose zu stellen.
    
      
ots Originaltext: Hoffmann-La Roche AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

Dr. med. H.-U. Jelitto
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Hoffmann-La Roche AG
Emil-Barell-Straße 1
79639 Grenzach-Wyhlen
Tel.: 07624 / 14-2400
Fax:  07624 / 14-3366
Internet: www.roche.de

Journalistenservice:

Petra Sittauer
medical relations GmbH
Hans-Böckler-Straße 46
40764 Langenfeld
Telefon: 02173/9769-25
Fax: 02173/9769-49
eMail: petra.sittauer@medical-relations.de

Original-Content von: Roche Pharma AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Roche Pharma AG

Das könnte Sie auch interessieren: