PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SinnerSchrader AG mehr verpassen.

11.10.2007 – 08:38

SinnerSchrader AG

Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2006/2007

Hamburg (euro adhoc) -

SinnerSchrader legt vorläufige Zahlen für 2006/2007 vor: 
Umsatzwachstum übertrifft 17 Prozent / Operatives Ergebnis erreicht 
Millionengrenze
  ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen
  verantwortlich.
Bilanz/Vorläufige Zahlen
Mit einem erfreulichen vierten Quartal (Juni
bis August 2007) hat SinnerSchrader das Geschäftsjahr 2006/2007 
abgeschlossen. Die vorläufigen Zahlen für das Quartal zeigen einen 
Umsatz von mindestens 4,9 Mio. Euro bei einem operativen Ergebnis 
(EBITA) von über 0,4 Mio. Euro. Im Vergleich zum vierten Quartal des 
Vorjahres bedeutet dies einen Umsatzzuwachs von etwa 18 Prozent und 
eine Verdopplung des EBITA.
Für das Gesamtjahr 2006/2007 weisen die vorläufigen Zahlen damit 
einen Umsatzanstieg von wenigstens 17 Prozent auf 18,5 Mio. Euro aus.
Das EBITA erreichte im Geschäftsjahr 2006/2007 die Millionengrenze 
und stieg gegenüber dem Vorjahr um mehr als 65 Prozent.
Bei ebenfalls verbesserten Ergebnissen aus der Anlage der 
Liquiditätsreserve lassen die vorläufigen Zahlen ein Ergebnis vor 
Steuern (EBT) in der Größenordnung von 1,4 Mio. Euro erwarten. Die 
Liquiditätsreserve von SinnerSchrader betrug zum 31. August 2007 gut 
10,4 Mio. Euro, rund 0,4 Mio. Euro mehr als ein Jahr zuvor.
Das Web ist für viele Branchen und Marken zum Leitmedium für ihre 
Marketingaktivitäten geworden, weil die Konsumenten sich für dieses 
Medium entschieden haben. Dies stärkt die Rolle der 
Interaktiv-Agenturen, da sie ein fundamentales Verständnis für den 
interaktiven Konsumenten mitbringen. Als eine der führenden 
Interaktiv-Agenturen in Deutschland sieht sich SinnerSchrader für den
grundlegenden Wandel im Marketing bestens aufgestellt. Daher plant 
SinnerSchrader für das aktuelle Geschäftsjahr 2007/2008, weiterhin 
dynamisch im zweistelligen Bereich zu wachsen und das operative 
Ergebnis mindestens im Umfang des Geschäftsjahres 2006/2007 zu 
verbessern.
Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung haben Aufsichtsrat und 
Vorstand beschlossen, das zunächst vom 13. Juli bis zum 31. August 
2007 durchgeführte Aktienrückkaufprogramm zu identischen 
Rahmenbedingungen bis zum 31. Dezember 2007 fortzusetzen. Für 
diesbezügliche Einzelheiten wird auf die Informationen in der Meldung
vom 18. Juli 2007 verwiesen.
Der endgültige, geprüfte Jahresabschluss 2006/2007 sowie eine 
Prognose für das Geschäftsjahr 2007/2008 werden am 13. November 2007 
veröffentlicht. An diesem Tag lädt SinnerSchrader zur jährlichen 
Bilanzpressekonferenz in Hamburg und zur Analystenkonferenz im Rahmen
des Deutschen Eigenkapitalforums in Frankfurt ein.
Über SinnerSchrader
SinnerSchrader ist seit 1996 Pionier für innovatives E-Business. 
Heute gehört SinnerSchrader zu den größten Interactive-Agenturen in 
Deutschland. Das Unternehmen mit Standorten in Hamburg und Frankfurt 
am Main beschäftigt 152 Mitarbeiter und ist seit 1999 börsennotiert.
Ansprechpartner:
SinnerSchrader Aktiengesellschaft
Kirsten Schütt, Investor Relations,
T +49. 40. 39 88 55-150
Martin Recke, Unternehmenskommunikation,
T +49. 40. 39 88 55-181
E-Mail: ir@sinnerschrader.de, Fax: +49. 40. 39 88 55-100
www.sinnerschrader.de

Rückfragehinweis:

Kirsten Schütt
Investor Relations
Telefon: +49 (40) 398855-150
E-Mail: k.schuett@sinnerschrader.de

Branche: Software
ISIN: DE0005141907
WKN: 514190
Index: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen: Börse Frankfurt / Geregelter Markt/Prime Standard
Börse Berlin / Freiverkehr
Börse Hamburg / Freiverkehr
Börse Stuttgart / Freiverkehr
Börse Düsseldorf / Freiverkehr
Börse München / Freiverkehr

Original-Content von: SinnerSchrader AG, übermittelt durch news aktuell