KfW IPEX-Bank

Deutscher Schiffsexport setzt auf KfW IPEX-Bank

Frankfurt am Main (ots) - Mit der Bereitstellung von Finanzierungen für 19 Schiffe für den Export hat die KfW IPEX-Bank im Jahr 2010 erneut in erheblichem Umfang die deutsche Werftindustrie unterstützt. Mit ihrer langjährigen Erfahrung und Strukturierungskompetenz als einer der weltgrößten Schiffsfinanzierer hatte die KfW IPEX-Bank maßgeblichen Anteil an der Gewinnung von Aufträgen mit einem Gesamtvolumen von 2,4 Mrd. EUR. Bei den Neubauten handelt es sich um Spezialschiffe mit innovativer Technologie wie Fähren, Kreuzfahrtschiffe, Offshore-Schiffe und Frachter mit höchster Eisklasse.

Im schwierigen Umfeld des deutschen Schiffsbaus hat die KfW IPEX-Bank damit neben der Unterstützung der oft mittelständischen Unternehmen einen erheblichen Beitrag zur Arbeitsplatzsicherung in dem innovativen Industriezweig geleistet: 34.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeiternehmer haben für ein weiteres Jahr Planungssicherheit, davon 6.700 alleine direkt bei den Werften.

"Grundvoraussetzung für unsere Finanzierungen waren die jeweiligen Bundesdeckungen der Exportkreditversicherung. Auf dieser Grundlage konnten wir als einer der weltweit führenden Schiffsfinanzierer unsere Strukturierungskompetenz erfolgreich einsetzen und so zur Unterstützung der deutschen Exportwirtschaft und Sicherung der Beschäftigung beitragen", fasst Christian K. Murach, Geschäftsführer der KfW IPEX-Bank, das Ergebnis zusammen.

Über die KfW IPEX-Bank

Die KfW IPEX-Bank verantwortet innerhalb der KfW Bankengruppe die internationale Projekt- und Exportfinanzierung. Ihre Aufgabe zur Finanzierung im Interesse der deutschen und europäischen Wirtschaft leitet sich aus dem gesetzlichen Auftrag der KfW Bankengruppe ab. Ihr Schwerpunkt liegt in der Bereitstellung von mittel- und langfristigen Finanzierungen zur Unterstützung der Exportwirtschaft, Entwicklung der wirtschaftlichen und sozialen Infrastruktur sowie für Vorhaben des Umwelt- und Klimaschutzes. Sie wird als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt und trägt maßgeblich zum Förderauftrag der KfW Bankengruppe bei. Sie hat 535 Mitarbeiter (Stand 31. Dezember 2010) und ist in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren der Welt vertreten.

Pressekontakt:

KfW IPEX-Bank GmbH, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Pressestelle: E-Mail: michael.nossek@kfw.de
Tel. 069 7431-9941, Fax: 069 7431-9409, E-Mail:
info@kfw-ipex-bank.de,
Internet: www.kfw-ipex-bank.de

Original-Content von: KfW IPEX-Bank, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW IPEX-Bank

Das könnte Sie auch interessieren: