Das könnte Sie auch interessieren:

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ford-Werke GmbH

13.02.2017 – 12:31

Ford-Werke GmbH

Zwei Ford Fiesta WRC beenden Rallye Schweden auf dem Podium, M-Sport baut WM-Führung aus

Zwei Ford Fiesta WRC beenden Rallye Schweden auf dem Podium, M-Sport baut WM-Führung aus
  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

- Ott Tänak/Martin Järveoja schrammen als Zweitplatzierte erneut nur
  knapp an ihrem ersten WM-Laufsieg vorbei 
- Titelverteidiger Sébastien Ogier/Julien Ingrassia beenden Rallye 
  Schweden mit dem Ford Fiesta WRC auf Rang drei und sichern sich 
  vier Zusatzpunkte in Power Stage 
- Mit dem selbst entwickelten und eingesetzten World Rally Car auf
  Basis des in Köln produzierten Ford Fiesta konnte M-Sport die 
  Führung in Hersteller-WM ausbauen 

14 Tage nach dem Sieg bei der Rallye Monte Carlo hat das britische Team M-Sport auch den zweiten Lauf der diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft mit einer zweifachen Podiumsplatzierung für den neuen Ford Fiesta WRC beendet. Die beiden Esten Ott Tänak/Martin Järveoja erkämpften sich mit ihrem fast 400 PS starken World Rally Car, das auf dem in Köln produzierten Ford Fiesta* basiert, Platz zwei. Rang drei ging an die amtierenden Weltmeister Sébastien Ogier/Julien Ingrassia. M-Sport baute mit diesem neuerlichen Erfolg die Führung in der Herstellerwertung auf 20 Punkte aus, während sich das französische Duo mit der zweitschnellsten Zeit auf der abschließenden Power Stage vier weitere Punkte für die Fahrer-WM sicherte. Elfyn Evans/Daniel Barritt (GB/GB) erreichten das Ziel im dritten Fiesta WRC von M-Sport auf der sechsten Position. Teemu Suninen/Mikko Markkula (SF/SF) beendeten die Rallye Schweden im neuen Ford Fiesta R5 als Zweite der WRC-2-Kategorie.

"Zwei WM-Läufe, zwei Mal Doppelpodium - das ist ein unglaubliches Ergebnis für das gesamte Team und beweist, welch großartiges Paket wir in diesem Jahr mit dem neuen Ford Fiesta WRC geschnürt haben", betont M-Sport-Chef Malcolm Wilson. "Mit diesem fantastischen Start in die Saison haben wir unsere Position an der Spitze der Herstellerwertung gestärkt und blicken nun voller Elan den kommenden Veranstaltungen entgegen - wohl wissend, dass wir das Potenzial für weitere Topresultate besitzen. Das gibt uns noch mehr Selbstvertrauen. Jetzt freuen wir uns auf die Rallye Mexiko in gut drei Wochen."

Ott Tänak / Martin Järveoja (Ford Fiesta WRC, Platz 2) Mit Rang zwei in Schweden hat Ott Tänak sein bisher bestes Ergebnis bei einem Lauf zur Rallye-WM wiederholt, für seinen Beifahrer Martin Järveoja ist es bei seinem erst zweiten Einsatz an der Seite des 29-jährigen Esten das bisherige Karriere-Highlight. Gemeinsam sicherten sie sich auf vier der 17 gefahrenen Wertungsprüfungen (WP) die Bestzeit. Die Schlussetappe am Sonntag nahmen sie mit einem Rückstand von 3,8 Sekunden auf Jari-Matti Latvala in Angriff, konnten das Tempo des Finnen aber nicht mehr mitgehen und brachten den Ford Fiesta WRC sicher ins Ziel.

"Insgesamt lief das Wochenende richtig gut für uns", freute sich Tänak nach der Rallye. "Als einer der Ersten auf die Strecke zu gehen, war am Freitag für mich eine neue Erfahrung. Am Samstag konnten wir dann wieder mit gleichen Waffen kämpfen und ein ordentliches Tempo anschlagen. Damit bin ich sehr zufrieden. Was wir bei dieser Veranstaltung erreicht haben, macht uns viel Mut. Ich fühle mich im Fiesta WRC sehr wohl. Heute war mir sehr schnell klar, dass Jari-Matti Latvala kaum zu schlagen sein würde. Bereits auf der ersten WP am Morgen fanden wir nicht in den gleichen Rhythmus wie gestern. Als einzige Option blieb uns der zweite Rang. Doch wir haben ein großartiges Paket, auf dem wir aufbauen können. Es bleibt zwar noch Arbeit zu erledigen, aber wir werden bis zur Rallye Mexiko richtig in die Hände spucken."

Sébastien Ogier / Julien Ingrassia (Ford Fiesta WRC, Platz 3)

Bei ihrem zweiten WM-Lauf am Steuer des vom Ford EcoBoost-Turbobenziner angetriebenen Fiesta WRC haben Sébastien Ogier und Julien Ingrassia erneut den Sprung in die Top 3 geschafft. Die vierfache Weltmeister-Crew aus Frankreich musste am Freitag als Erste in die WP starten und wurde von der losen Schneeschicht auf den winterlichen Pisten eingebremst - ließ sich von diesem Handicap dank all ihrer Erfahrung aber nicht über Gebühr bremsen und hielt Kontakt zur Spitze. Zu Beginn des Sonntags trennten die Drittplatzierten lediglich 16,6 Sekunden vom Führenden, ein unglücklicher Dreher gleich nach dem Start der WP 16 warf sie jedoch weiter zurück. Als Zweitschnellster der sogenannten Power Stage sicherte sich der 33-jährige Ogier noch vier weitere WM-Zähler.

"Das war eine harte Rallye, am Ende auf dem Podium zu stehen und viele Punkte mitzunehmen, freut uns sehr", so Ogier. "Auf der letzten Etappe konnten wir nach einem überflüssigen Fehler von mir kaum 50 Meter nach dem Start der ersten Prüfung nicht mehr um eine bessere Platzierung kämpfen. Darum müssen wir zufrieden sein. Wir sind mit viel geringerer Vorbereitungszeit in die Saison gestartet als die anderen, es dauert noch etwas, bis wir das perfekte Gefühl für das Auto entwickelt haben und das volle Potenzial des Fiesta WRC ausschöpfen können. So gesehen machen uns die bis jetzt errungenen Resultate viel Mut, aber es liegt auch noch eine Menge Arbeit vor uns."

News aus dem Service Park

Im dritten von M-Sport eingesetzten Fiesta WRC fuhren Elfyn Evans/Daniel Barritt auf Platz sechs. Die Waliser wurden bereits auf der WP 4 durch einen Reifenschaden um zwei Minuten zurückgeworfen und mussten für den Rest der Rallye Schweden als eine der Ersten auf die Strecke gehen.

Bei ihrem zweiten Start beim schwedischen WM-Lauf haben sich Teemu Suninen/Mikko Markkula mit dem neuen Ford Fiesta R5 nach einem dramatischen Zweikampf auf Rang zwei der WRC-2-Kategorie vorgeschoben. Suninen legte dabei drei WP-Klassenbestzeiten vor. In der Gesamtwertung der WM-Rallye belegten die beiden Finnen am Ende Platz zehn. Ihre französischen Teamkollegen Eric Camilli/Benjamin Veillas beendeten ihr Schweden-Debüt auf der viel beachteten vierten Position in der WRC 2.

* Kraftstoffverbrauch des neuen Ford Fiesta in l/100 km: 6,9 - 3,5 (innerorts), 4,2 - 3,0 (außerorts), 5,2 - 3,2 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 118 - 82 g/km. CO2-Effizienzklasse: C - A+.

   1) Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen 
      Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der 
      jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich
      nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des
      Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den
      verschiedenen Fahrzeugtypen. 

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de

Pressekontakt:

Hartwig Petersen
Ford-Werke GmbH
+49 (0) 221/90-17513
hpeter10@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ford-Werke GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung