OHB SE

OHB unterstützt INNOspace Weekend: Start-up Ideen verbinden Raumfahrt, Automotive und Logistik

60 Stunden hatten die Teilnehmer Zeit, eine Geschäftsidee zu entwickeln. Zwei der Gewinnerteams haben jetzt die Chance, die OHB Venture Capital AG zu überzeugen, dass sie das Zeug zum Start-up haben...

Bremen - Der börsennotierte Raumfahrt- und Technologiekonzern OHB SE hat das erste INNOspace Weekend (15. - 17. September 2017 in Köln) aktiv unterstützt, um frischen Geschäftsideen an der Schnittstelle zwischen Raumfahrt, Automotive und Logistik auf die Sprünge zu helfen.

65 Studenten, Young Professionals sowie Weltraum- und Mobilitäts-Interessierte erarbeiteten in interdisziplinären und internationalen Teams neue Geschäftsideen. Mit Technologien und Know-how aus Raumfahrt, Automotive und Logistik wurden Lösungen für aktuelle und künftige Herausforderungen erarbeitet.

Stellen Sie Ihre Idee vor!

Zwei Gewinnerteams haben jetzt die Möglichkeit, ihre jeweilige Geschäftsidee vor der OHB Venture Capital GmbH zu präsentieren und beurteilen zu lassen, ob die Weiterentwicklung in ein Start-up aussichtsreich ist:

- Farmern in Entwicklungsländern Hilfe und Dienstleistungen bieten möchte ein 
  6-köpfiges Team mit "Crop Spy". Mit dieser App für Smartphones und Notebooks 
  soll es möglich sein, Daten aus der Erdbeobachtung für die Anwendung in der 
  Agrarwirtschaft zu interpretieren und in eine konkrete Empfehlung für Farmer 
  umzusetzen.  
- Mit der Idee "Take me home" hat ein 8-köpfiges Team überzeugt: Ein autonomer, 
  mobiler Gefährte für ältere oder eingeschränkte Personen kann den Einkauf 
  transportieren, als Rollator oder Stütze/Sitz dienen, und kennt den Weg nach 
  Hause. 

OHB Venture Capital wurde im Mai 2016 gegründet und ist am Luxemburger Start-up

Blue Horizon

s.à r.l. und am Start-Up

astrofactum

GmbH beteiligt. "Ich drücke beiden Teams fest die Daumen für ihre zweite Präsentation vor der OHB Venture Capital, denn beide Ansätze sind gute Beispiele für den Nutzen der Raumfahrt und wie wichtig es ist, interdisziplinär zu denken und zu arbeiten", ergänzt Dr. Timo Stuffler, der bei der OHB System AG die Geschäftsentwicklung verantwortet, und zu den Juroren zählte.

In 60 Stunden zur Geschäftsidee

Die zehn Teams hatten 60 Stunden Zeit, bevor es galt, die Jury mit einer kurzen Präsentation vom Potenzial der Idee zu überzeugen. Den Teams standen mehr als 30 Mentoren und Referenten aus der internationalen Weltraum- und Mobilitäts-Community beratend zur Seite. Dr. Franziska Zeitler leitet beim DLR Raumfahrtmanagement die Abteilung Innovation & Neue Märkte und hat die INNOspace Initiative gegründet: "Wenn man bedenkt, dass die Teilnehmer nur zwei Tage hatten, um sich als Team zu organisieren, ist es wirklich eine bemerkenswerte Leistung. Uns als Jury fiel es nicht leicht, die drei besten Geschäftsideen auszuwählen".

"Die Teams mit hohem Einsatz und viel Kreativität arbeiten zu sehen und dann die sehr unterschiedlichen Ansätze und Ideen präsentiert zu bekommen, war eine echte Freude. Ich hoffe, dass wir alle einmal von der einen oder anderen Idee profitieren können", sagt Dr. Stuffler.

Robin Ravi Gajria vom Team Crop Spy (Gewinner des 2. Preises) ergänzt: "Sollte jemand Bedenken haben, an dem INNOspace Weekend teilzunehmen, dem würde ich sagen, dass die Angst unbegründet ist und er einfach mitmachen soll. Mich hat überrascht, dass man nicht unbedingt Weltraumexperte sein muss. Ich besuche normalerweise Studentenkonferenzen, die zwar viel Spaß machen, bei denen jedoch ein klares Ergebnis fehlt. Die nächsten Schritte für unser Start-Up sind klar".

INNOspace®

Das Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat im Jahr 2013 die Initiative INNOspace® gestartet, um Innovationspotenziale und branchenübergreifende Technologie-Synergien der Raumfahrt stärker und zielorientierter nutzen zu können. Als Maß-nahme im Rahmen des "Nationalen Programms für Weltraum und Innovation" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist INNOspace® seit 2014 Teil der Hightech-Strategie der Bundesregierung. Weitere Informationen: https://www.dlr-innospace.de/

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation

OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen
Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de
Web: www.ohb.de

OHB SE 
Vorsitzende des Aufsichtsrates: Christa Fuchs
Vorstand: Marco R. Fuchs (Vorsitzender), Dr. Fritz Merkle, Klaus Hofmann
Sitz der Gesellschaft: Bremen
Registergericht: Amtsgericht Bremen HRB 30268
USt-Ident-Nr.: DE 164361896 

Original-Content von: OHB SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: OHB SE

Das könnte Sie auch interessieren: