SAT.1

HEW-Cyclassics am 6.8.2000 mit Top-Besetzung - Vorentscheidung im Gesamtweltcup für Erik Zabel?

    Berlin/Hamburg (ots) - Nur zwei Wochen nach Ende der Tour de
France erwartet die deutschen Fans am 6. August 2000 in Hamburg das
nächste Radsport-Highlight: Bei den HEW-Cyclassics, dem sechsten von
zehn Weltcuprennen, geht nahezu die gesamte Weltelite an den Start.
Darunter ist das Team Deutsche Telekom mit dem Tour-Zweiten Jan
Ullrich und dem fünfmaligen Gewinner des "Grünen Trikots", Erik
Zabel.
    
    Für Erik Zabel hat das Hamburger Rennen besondere Bedeutung,
könnte doch eine Vorentscheidung hinsichtlich des Gesamtweltcups
fallen. Zur "Halbzeit" führt der gebürtige Berliner mit 290 Punkten
vor Titelverteidiger Andrej Tschmil (Lotto, 125 Punkte) und Peter van
Petegem (Farm Frites, 122 Punkte).
    
    Eine hochkarätige Sprinterkonkurrenz wird alles daran setzen,
Zabels Erfolg in der Hansestadt zu verhindern: Der zweifache
Tour-Etappensieger Tom Steels, Marcel Wüst (wird am Sonntag 33),
Robbie Mc Ewen und Stuart O'Grady sind auch heiße Kandidaten auf den
Sieg. Erstmals in Hamburg tritt außerdem Sprint-König Mario Cipollini
an. Ebenfalls gute Chancen rechnet sich der dreimalige Etappensieger
der Tour de France Erik Dekker aus. Erik Zabel will sich hinsichtlich
der Konkurrenz nicht genau festlegen: "Die letzten beiden Jahre haben
gezeigt, dass es in Hamburg sehr schwierig ist, sich auf jemanden
vorher einzuschießen. Das ist ein Kurs, da kann es schon mal eine
Überraschung geben. Wenn wir geschlossen ankommen sollten, habe ich
hoffentlich die besten Beine im Schluss-Spurt."
    
    Die HEW-Cyclassics sind neben Paris-Tours vom Profil her mit das
flachste Weltcuprennen. Dennoch warnt Erik Zabel davor, den Kurs zu
unterschätzen: "Bei uns gibt es einen alten Spruch, der lautet: Das
Profil entscheidet nicht über die Schwere des Rennens, das machen die
Fahrer selbst. Das heißt: Auch bei einem vermeintlich leichten Rennen
kann es sehr, sehr hart werden. Dann nämlich wittern viel mehr Fahrer
ihre Chance. Das ist manchmal härter, als wenn man von vornherein
weiß, heute gibt es zwischen dem und dem ein Gemetzel. Außerdem hat
ja Hamburg in Punkto Wind einiges zu bieten. Vor allem, wenn er so
von der Seite bläst, wie zuletzt im vergangenen Jahr, ist mir ein
anständiger Berg lieber."
    
    Teamkollege Jan Ullrich, 1997 Sieger der HEW-Cyclassics, freut
sich auf den Start in seiner ehemaligen Wahlheimat: "In Hamburg
anzutreten, ist für mich immer etwas Besonderes. Bei der tollen
Atmosphäre dort würde ich natürlich selbst gern etwas reißen. Aber
der Weltcup für Erik hat Vorrang. Also werde ich mich voll in den
Dienst von Erik stellen und ich hoffe, dass er am Ende vorn ist."
    
    SAT.1 überträgt am Sonntag, den 6. August 2000, zwischen 16.00 und
18.00 Uhr in der Sendung "live ran - SAT.1-RADRENNEN" mit großem
technischen und personellen Engagement. 115 Mitarbeiter sind an der
Produktion der Sendung beteiligt.
    
    Wie in den vergangenen Jahren wird die "Go-Cam", eine
ferngesteuerte Kamera auf Schienen, auch diesmal wieder zum Einsatz
kommen. Sie begleitet die Fahrer auf den letzten 80 Metern bis ins
Ziel. Außerdem halten eine Helikopter- und vier Motorrad-Kameras das
Geschehen im Peleton und auf der Strecke fest.
    
    SAT.1 produziert darüber hinaus das Live-Weltbild für die
internationale Verwertung in Holland (NOS), Belgien (VRT), Frankreich
(FR 3), die Schweiz (SRG), Spanien (TVE), Italien (RAI) sowie
"EUROSPORT" (sendet in 54 Länder in zehn Sprachen).
    
    Kommentator des Rennens ist Matthias Stach. Unterstützung erhält
er vom Co-Kommentator Hartmut Bölts, Bruder des Telekom-Fahrers Udo
Bölts. Die Moderation übernimmt Monica Lierhaus.
    
ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Brigitte Schmidt
SAT.1 PRESSE & PR
Tel.: 030 / 2090-2306 / Fax: 030 / 2090-2310
E-Mail: brigitte.schmidt@sat1.de

ran im Internet: http://www.sport1.de      
SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de
Internet-User können das Rennen ab 11.15 Uhr live im Ticker unter
"www.sport1.de" verfolgen.

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: