Das könnte Sie auch interessieren:

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

14.04.2000 – 08:30

SAT.1

SAT.1
Planetopia - Geburtsmedizin am Limit
Sonntag, 16. April 2000, 2.35 Uhr (Programmwoche 16/00)

    Berlin (ots)


    
    PLANETOPIA
    Moderation: Susanne Kripp
    
    Geburtsmedizin am Limit
    
    Der erste Schrei des Neugeborenen - für die Eltern einer der
schönsten Augenblicke im Leben. Doch nicht immer halten sich die
neuen Erdenbürger an den Terminkalender. Frühgeburten gehören zur
Tagesordnung. Ein Kampf um Leben und Tod beginnt. Die Schwelle des
Überlebens für Neugeborene liegt am Ende der 23. Woche. Davor ist die
Haut der Frühchen zu dünn, ihre Lungen zu schwach, als dass sie
außerhalb des Mutterleibs auch nur die geringste Chance hätten. Noch
vor 50 Jahren waren Geburtsmediziner froh, wenn sie 30 Wochen alte
Babies retten konnten. Doch die sieben Wochen, die Frühgeborene dank
medizinisch-technischer Fortschritte "gewonnen" haben, stecken voller
Risiken für das junge Leben: Die Gefahr dauerhafter Hirnschäden ist
hoch. Das Kernproblem ist die ausreichende Sauerstoffversorgung für
den schwachen, kleinen Körper.
    
    "PLANETOPIA" zeigt das zähe Ringen von Ärzten um das Leben von
Frühgeborenen und fragt, ob die technische Machbarkeit auch sinnvoll
ist.
    
    
ots Originaltext: SAT.1
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Rocco Thiede
SAT.1 PRESSE & PR
Tel.: 030 / 2090-2385 / Fax: 030 / 2090-2337
E-Mail: rocco.thiede@sat1.de

SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und
http://www.sat1nachrichten.de
Rückfragen: Simone Wanning, Tel: 06131/900-615

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SAT.1
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung