PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ARD Das Erste mehr verpassen.

28.12.2020 – 13:44

ARD Das Erste

Das Erste: Jahresbilanz 2020: Großes Informationsbedürfnis der Zuschauer - sprunghaft gesteigertes Interesse am Informationsangebot im Ersten

München (ots)

"Tagesschau" mit höchster Zuschauerbeteiligung seit der deutschen Wiedervereinigung

Ein ereignisreiches, ein von großem Informationsbedürfnis der Zuschauerinnen und Zuschauer geprägtes Jahr geht zu Ende. Für Das Erste als Informationssender Nummer 1 war 2020 ein turbulentes und überaus reichweitenstarkes Jahr. Neben zwölf "Brennpunkt"-Ausgaben zu politischen und katastrophalen Ereignissen wurde 74 Mal das neue Info-Format "ARD extra" ins Programm genommen, das bis zu 14,98 Millionen Zuschauer und Marktanteile von bis zu 39,7 Prozent erreichte. Im Durchschnitt informierten sich 7,71 Millionen Zuschauer über die aktuelle Corona-Lage im Anschluss an die "Tagesschau".

Das ARD-Nachrichtenflaggschiff selbst legte im Vergleich zum Vorjahr deutlich zu. Im Ersten, einigen Dritten, bei 3sat, Phoenix, ARD alpha undTagesschau24 sahen im Durchschnitt 11,77 Millionen Zuschauer die "Tagesschau" mit einem Marktanteil von 39,5 %. Die Sehbeteiligung für die Hauptausgabe um 20:00 Uhr liegt damit zwei Millionen über dem des Vorjahres und stellt den höchsten Jahresschnitt seit der Wiedervereinigung bzw. der Messung des gesamtdeutschen Fernsehverhaltens dar. Die "Tagesschau" bleibt weiterhin die mit Abstand meistgesehene Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen - vor "heute" im ZDF (4,64 Mio.; 19,7 % MA), "RTL aktuell" (3,32 Mio., 15,1 % MA) und "SAT.1 News" (1,22 Mio.; 4,2 % MA). Wie sehr gerade das Corona-Virus das Informationsbedürfnis gesteigert hat, zeigen sprunghaft ansteigende Daten zu Beginn der ersten und zweiten Infektionswelle. Die durchschnittliche Sehbeteiligung der "Tagesschau" wuchs vom Februar auf März und vom September auf November 2020 jeweils um mehr als drei Millionen Zuschauer (von 10,93 auf 14,07 Mio. bzw. von 10,60 Mio. auf 13,66 Mio.). Die durchschnittlichen Visit-Werte für die "Tagesschau"-Webseiten und die "Tagesschau"-App verdoppelten sich nahezu in den genannten Monaten auf 8,84 bzw. 8,24 Millionen.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: "Das war wirklich ein Seuchenjahr! Aber auch eines, das den Stellenwert der aktuellen wie hintergründigen Information im Ersten besonders herausgehoben hat. Wenn etwas Wichtiges passiert - und die Corona-Pandemie, der Brexit, die US-Wahlen sind für uns alle wichtig - informieren sich die meisten Zuschauerinnen und Zuschauer zuallererst im Ersten. Das zeigen die Zuschauerzahlen und die Umfragewerte der ARD-Trend-Studie 2020 gleichermaßen. Kompliment an ARD aktuell für den Rekordwert der 'Tagesschau'."

Auch die abendlichen Talk-Formate im Ersten haben zahlreiche Aspekte der Corona-Pandemie in mehr als 50 Sendungen aufgegriffen und vertieft. ANNE WILL ist im Jahr 2020 die mit Abstand beliebteste Talk-Sendung im deutschen Fernsehen. Durchschnittlich 3,97 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Gespräche von Anne Will mit ihren Gästen - rund 721.000 pro Sendung mehr als im Vorjahr. Auch "hart aber fair" mit Moderator Frank Plasberg (3,15 Mio., plus 678.000) und "maischberger. die woche" (1,41 Mio., plus 218.000) gewannen Publikum hinzu.

In der Primetime zwischen 20:00 und 23:00 Uhr ist das ARD-Gemeinschaftsprogramm mit 14,7 % in marktführender Position, gefolgt vom ZDF (14,6 % MA), RTL (8,4 % MA) SAT.1 (4,9 % MA) und ProSieben (4,8 % MA). Nur die Dritten Programme der ARD verzeichnen kumuliert einen noch höheren Wert: 15,0 %. Betrachtet man die Marktanteile über den ganzen Tag, liegen die Dritten mit 13,7 % vor dem ZDF (13,6 %) und dem Ersten (11,3 %). RTL kommt auf 8,1 %, SAT.1 auf 5,7 % gefolgt von VOX mit 4,8 %.

Die drei meistgesehenen Unterhaltungsshows 2020 im deutschen Fernsehen waren allesamt im Ersten zu finden: "Das Adventsfest der 100.000 Lichter" verfolgten 6,81 Millionen, "Verstehen Sie Spaß? - Die große Geburtstagsshow" 6,47 Millionen und "Klein gegen Groß" 6,36 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. 8,15 Millionen Fußballfans sahen das Nations-League-Spiel der deutschen Elf gegen die Schweiz. Der meistgesehene Fernsehfilm des Jahres war mit 13,80 Millionen Zuschauern der "Tatort: Es lebe der König!" aus Münster. Zum Gesamterfolg leisteten - linear im Ersten wie online in der ARD-Mediathek - die Eventserien einen entscheidenden Beitrag. "Unsere wunderbaren Jahre" kommt auf 6,80 Millionen, "Das Geheimnis des Totenwaldes" auf 6,68 Millionen, "Oktoberfest 1900" auf 4,54 Millionen und die dritte Staffel "Babylon Berlin" auf 4,18 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer.

Nach den Ergebnissen der Repräsentativbefragung "ARD-Trend 2020" (3.128 Befragte ab 14 Jahren, Erhebungszeitraum: 1. Oktober bis 16. November 2020) nimmt Das Erste im Urteil der Bevölkerung eine herausragende Stellung ein: Gefragt nach dem qualitativ besten Programm entfielen mit 24 Prozent die meisten Nennungen auf das ARD-Gemeinschaftsprogramm. Erst mit deutlichem Abstand folgen das ZDF (15 %), RTL (10 %) und die Dritten Programme (8 %).

Pressekontakt:

Presse und Information Das Erste,
E-Mail: Presseservice@DasErste.de
www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell