Konrad Adenauer Stiftung e. V.

Konrad-Adenauer-Stiftung trauert um Philipp Mißfelder

Berlin (ots) - Zum Tode von Philipp Mißfelder erklärt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Hans-Gert Pöttering:

"Die Konrad-Adenauer-Stiftung trauert um Philipp Mißfelder, der völlig unerwartet verstorben ist.

Philipp Mißfelder war seit Beginn seiner politischen Tätigkeit ein enger Wegbegleiter der Konrad-Adenauer-Stiftung. Seit 2006 war er Mitglied der Stiftung. Stets waren ihm, als Bundesvorsitzender der Jungen Union wie auch als außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfaktion, sowohl die deutsche Innenpolitik als auch die europäischen und außenpolitischen Entwicklungen ein großes Anliegen. Er war überzeugter Transatlantiker und scheute sich nicht, auch in schwierigen Zeiten die Bedeutung der besonderen Beziehung Deutschlands zu den Vereinigten Staaten von Amerika zu betonen. Gleichzeitig war er um einen partnerschaftlichen Umgang mit Russland bemüht. Philipp Mißfelder war zudem ein engagierter Brückenbauer zwischen Israel und der Bundesrepublik Deutschland.

Für die Konrad-Adenauer-Stiftung war Philipp Mißfelder ein Freund und Partner. Seine Unterstützung wird uns sehr fehlen. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihm, seiner Frau und seinen Kindern."

Pressekontakt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. |
Telefon: 030/26996 - 3222 | mailto:KAS-Pressestelle@kas.de |
http://www.kas.de

Original-Content von: Konrad Adenauer Stiftung e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Konrad Adenauer Stiftung e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: