Konrad Adenauer Stiftung e. V.

Wolfgang Schüssel hält 5. Petersberger Europarede
Internationale Fachkonferenz mit hochrangigen Experten zur Weiterentwicklung des Völkerrechts

    Berlin (ots) - Zum Abschluss ihrer Fachkonferenz zur Weiterentwicklung des Völkerrechts mit dem Titel "Nichtstaatliche Akteure in der Rechts- und Politikgestaltung" am 19. und 20. November 2007 auf dem Petersberg bei Bonn (Steigenberger Grandhotel Petersberg, 53639 Königswinter), hält der ehemalige Bundeskanzler der Republik Österreich, Dr. Wolfgang Schüssel, am 20. November 2007, 18.00 Uhr, die 5. Petersberger Europarede der Konrad-Adenauer-Stiftung.

    Eröffnet wird die 5. KAS-Völkerrechtskonferenz am 19. November 2007, 14.00 Uhr, mit einem Einführungsvortrag "Grundlagen und Perspektiven erfolgreicher Entwicklungszusammenarbeit" des ehemaligen Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland, Carl-Dieter Spranger. Die folgenden, international besetzten Panels beschäftigen sich u.a. mit den Chancen und Risiken des wachsenden Einflusses sowie der Legitimierung und demokratischen Kontrolle von Nichtregierungsorganisationen. Die Stiftung legt dazu die Ergebnisse einer Studie über die "Nichtsstaatlichen Akteure in der Rechts- und Politikgestaltung" vor.

    Die Konferenz bringt hochrangige Experten aus Europa, Asien, Afrika sowie Latein- und Mittelamerika zusammen, so u.a. Dr. Juan Carlos Arjona Estévez, Leiter des Menschenrechtsprogramms der Jesuitenuniversität Iberoamericana (Mexiko), Prof. Dr. Carolina Hernandez, Präsidentin des Institute for Strategic Development Studies (Philippinen), Param Cumaraswamy, ehemaliger Sonderbeauftragter der vereinten Nationen für die Unabhängigkeit der Justiz und Vizepräsident der International Commission of Jurists (Malaysia) und den Vorsitzenden des Rechtsausschusses im Deutschen Bundestag, Andreas Schmidt, MdB.

    Zur Konferenz und zur Europarede laden wir Sie herzlich ein.

    Das vollständige Programm und weitere Informationen finden Sie unter: http://www.kas.de/wf/de/17.26914/

    Die Fachkonferenz und die Europarede werden deutsch/englisch gedolmetscht.

    Selbstverständlich ist es möglich, nur an bestimmten Punkten des Programms teilzunehmen. Bitte teilen Sie uns die Zeiten Ihres Kommens mit Ihrer Akkreditierung unter E-Mail kas-pressestelle@kas.de oder Tel. 030-26996-3272 mit.

Pressekontakt:
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sprecherin: Uta Hellweg

Klingelhöferstr. 23
10907 Berlin

Telefon: 030/26996 - 3222
Telefax: 030/26996 - 3261

E-mail: KAS-Pressestelle@kas.de

Original-Content von: Konrad Adenauer Stiftung e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Konrad Adenauer Stiftung e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: