Bauer Media Group

Bauer Media KG präsentiert neue Untersuchung zur privaten Altersvorsorge: "Riester Rente - Meinungen - Potenziale - Zielgruppen"

    Hamburg (ots) -

    Bundesbevölkerung noch nicht ausreichend informiert          74,4 Prozent aller Bundesdeutschen haben schon von der Reform zur privaten Altersvorsorge gehört. Allerdings fühlen sich 65,7 Prozent bislang zu diesem Thema wenig oder gar nicht informiert. Nur eine Minderheit der Deutschen sorgt sich um ihre persönliche Alters-Versorgung: 18,1 Prozent fürchten sich oder sind sich sicher, dass sich der eigene Lebenstandart im Rentenalter verschlechtern wird. Dies sind Ergebnisse der repräsentativen Studie "Riester Rente - Meinungen - Potenziale - Zielgruppen" vom Hamburger Institut Ipsos im Auftrag der Bauer Media KG.          Für die Untersuchung wurden Ende Juli 2001 insgesamt 1000 Personen ab 18 Jahren interviewt. Im Rahmen einer klassischen Face-to-Face-Erhebung wurden die Personen zu Einstellungen, Interesse, Informationsquellen sowie Kapitalanlageformen befragt. Ziel der Studie ist es, aufzuzeigen, inwieweit die Informationspolitik der Bundesregierung sowie der Anbieter von förderungswürdigen Rentenprodukten bisher für Aufklärung gesorgt hat.          Generell ist festzustellen, dass ein Informationsdefizit herrscht: 58,7 Prozent aller Deutschen wissen nicht, ab wann Zuschüsse zur privaten Altersvorsorge gezahlt werden. 62,2 Prozent sind ausschließlich durch die staatliche Rente abgesichert. Dennoch stehen viele Befragte den verschiedenen Angeboten positiv gegenüber.

    37 Prozent planen diese zur privaten Altersversorgung zu nutzen.
Beratung zum Thema wünschen sie sich vor allem durch die
Bundesregierung: 57,5 Prozent erwarten gezielte Aufklärung vom
Staat. Auf Platz zwei stehen Versicherungen mit 49,5 Prozent, gefolgt
von Banken mit 33,4 Prozent. Bisher wurden die meisten Informationen
aus den Medien sowie dem Freundes- und Verwandtenkreis gewonnen.
Verlangt wird jedoch eine kompetente Beratung: Rund ein Viertel aller
Deutschen wünscht sich ein Beratungsgespräch mit einem Fachmann.
Beliebt sind auch Informationsbroschüren: 29,6 Prozent wollen
Details in komprimierter Form zu Hause nachlesen.
    
    "Die Ergebnisse der Untersuchung liefern unseren Marktpartnern
hilfreiche Informationen zur Ansprache von Zielgruppen", erklärt
Michael Menzer, Central Account Manager der Bauer Media KG.
"Werbungtreibende sind nun gefragt, mit fundierten Informationen
Kompetenz und Vertrauen aufzubauen. Die Studie zeigt, dass speziell
Infobroschüren gewünscht sind. Hierfür bietet für Werbungtreibende
insbesondere der Bereich Ad-Special interessante Umsetzungsformen."
    
    Die Untersuchung zur privaten Altersvorsorge kann kostenlos im
Internet unter www.bauermedia.com heruntergeladen werden. Außerdem
können Sie dort die im September erscheinende Broschüre bestellen.
    
    
ots Originaltext: HBV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

Meike Tachlinski
Kommunikation und Presse
Tel. 040 - 3019 1028

Original-Content von: Bauer Media Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bauer Media Group

Das könnte Sie auch interessieren: