IDG Communications Media AG

IDG Communications Verlag AG kann Umsatz auch im Geschäftsjahr 2000/01 auf über 242 Millionen Mark steigern

    München (ots) -
    
    Trotz schwieriger Werbe- und IT-Konjunktur weiter positive
Geschäftsentwicklung
    
    Neues IT-Wirtschaftsmagazin CIO erfolgreich gestartet
    
    Die IDG Communications Verlag AG, München, hat mit ihren sieben
Tochtergesellschaften Computerwoche Verlag GmbH, IDG Magazine Verlag
GmbH, IDG Entertainment Verlag GmbH, IDG Interactive GmbH, IDG World
Expo GmbH, IDC Central Europe GmbH und IDG WebTech GmbH ihren Umsatz
im Geschäftsjahr 2000/01 (Abschluss: 30. September 2001) trotz einer
insgesamt schwierigen Werbekonjunktur leicht steigern können. Nach
den starken Wachstumsschüben der vergangenen Jahre ist der Umsatz im
Vergleich zum Vorjahr um vier Millionen auf insgesamt 242 Millionen
Mark angewachsen. "In diesem Geschäftsjahr hat die nachlassende
Werbe- und IT-Konjunktur es auch uns nicht leicht gemacht, unsere
Wachstumsziele zu erreichen. Mit dem Umsatzwachstum von rund zwei
Prozent sind wir in dieser Zeit aber mehr als zufrieden", erklären
die Vorstände York von Heimburg und Ralph Peter Rauchfuss das
Ergebnis.
    
    Damit hat der Münchner Verlag, zu dessen erfolgreichsten Produkten
neben der wöchentlichen IT-Fachzeitung COMPUTERWOCHE mit einer
verkauften Auflage von knapp 43.000 Exemplaren, die mit über 452.000
verkauften Exemplaren auflagenstärkste monatliche Computerzeitschrift
PC-WELT sowie das führende monatliche PC-Spiele-Magazin "GameStar"
mit über 321.000 verkauften Exemplaren zählen, seine auf
Segment-Führerschaft ausgelegte Strategie selbst in einem äußerst
schwierigen Marktumfeld behauptet. Die anderen IDG-Titel wie die Mac-
und Publishing-Zeitschrift "Macwelt", die IT-Handelszeitschrift
"ComputerPartner" und der Netzwerk-Titel "NetworkWorld Germany"
konnten ihre Marktpositionen halten oder leicht ausbauen.
Ausgesprochen positiv entwickelte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr
die Nachfrage nach Marktforschungsdienstleistungen der IDC Central
Europe GmbH, einer Tochtergesellschaft des weltweit profiliertesten
Marktforschungsinstituts für Informationstechnologie. Die
Mitarbeiterzahl aller deutschen IDG-Gesellschaften stieg im zu Ende
gegangenen Geschäftsjahr von 479 auf 525.
    
    Im Online-Bereich ist IDG mit den starken Marken wie
www.computerwoche.de, www.pcwelt.de und www.gamestar.de ihrem Ziel,
für jedes Segment der Informationstechnologie das führende
Internet-Angebot zu bieten, weiter näher gekommen. Auch der Ausbau
der Marktposition des Webzines für Technik orientierte Computer- und
Telekommunikationsprofis www.tecchannel.de sowie die internationale
High-Tech-Stellenbörse im Internet www.jobuniverse.de bzw.
www.jobuniverse.com kommt gut voran. Mit der Vermarktungseinheit
www.idgnetworks.de als Dach aller IDG-Web-Sites, die im Monat
September 2001 32,8 Milllionen PageImpressions und 10,1 Millionen
Visits verzeichnete, liegt IDG Deutschland an zweiter Stelle der
IT-Online-Plattformen.
    
    Für das neue Geschäftsjahr erwartet die IDG-Gruppe ebenfalls
weiteres Wachstum. Anlass zu Optimismus für weiteres Wachstum gibt
neben dem konsequenten Ausbau der Markenfamilien das Anfang Oktober
gestartete IT-Wirtschaftsmagazin "CIO", das mit einer Controlled
Qualified Circulation von 80.000 Exemplaren auf sehr positive
Resonanz im Markt gestoßen ist. Auch die zur CeBIT 2001 erstmals
herausgebene Print-Adaption des Webzines tecchannel.de
"tecCHANNEL"-Magazin, das im nächsten Jahr vier Mal erscheinen wird,
erfreut sich einer guten Marktakzeptanz.
    
    
ots Originaltext: IDG Communications Verlag AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:
Vorstand IDG Communications Verlag AG
York von Heimburg,
Telefon 089/360 86-191
Ralph Peter Rauchfuss,
Telefon 089/360 86-193

Original-Content von: IDG Communications Media AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IDG Communications Media AG

Das könnte Sie auch interessieren: