Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NDR Norddeutscher Rundfunk

05.03.2003 – 11:42

NDR Norddeutscher Rundfunk

Programmausschuss des NDR Rundfunkrats attestiert "Panorama" journalistisch einwandfreie Arbeit

    Hamburg (ots)

Der Programmausschuss des NDR Rundfunkrats hat in
seiner Sitzung am 4. März nach intensiver Diskussion auch mit den
verantwortlichen Redakteuren einmütig festgestellt, dass es in der
Panorama-Berichterstattung keine journalistischen und handwerklichen
Fehler gab.
    
    Der Rundfunkratsvorsitzende Helmuth Frahm: "'Panorama' hat
journalistisch einwandfrei gearbeitet und seiner journalistischen
Sorgfaltspflicht genüge getan. Unterschiedliche Meinungen gibt es im
Programmausschuss allein hinsichtlich der Bewertung und Gewichtung
der dargestellten Fakten. Vereinzelt wurden Formulierungen
kritisiert, die in ihrer Verkürzung und Zuspitzung zu
Verallgemeinerungen oder missverständlichen Interpretationen hätten
führen können." Der Programmausschuss ermunterte "Panorama", auch
weiterhin wichtige politische Themen aufzugreifen und kritisch auf
gesellschaftliche Entwicklungen einzugehen.
    
    NDR Intendant Prof. Jobst Plog: "Der Programmausschuss hat erneut
seine Unabhängigkeit unter Beweis gestellt. Dass ein politisches
Magazin wie ‚Panorama' Meinungsverschiedenheiten provoziert, ist
nicht ungewöhnlich."
    
    Der Programmausschuss des Rundfunkrats hatte sich mit den beiden
"Panorama"-Beiträgen "Lobby gegen Reformen" (7.11.2002) und "Filz
beim Arbeitsamt" (16.1.2003) im Rahmen seiner laufenden Arbeit
befasst; eine Eingabe an den Rundfunkrat lag nicht vor.
    
    
    
ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

Martin Gartzke
NDR Pressestelle
Tel. 040/4156-2300

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NDR Norddeutscher Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung